Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 04.05.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Unbe­kann­ter ent­wen­det vier Zie­gen und zwei Schafe

BAM­BERG. Im Stadt­teil Bug wur­den am Mon­tag, zwi­schen 15.30 Uhr und 20.30 Uhr, aus einem ein­ge­zäun­ten Wie­sen­grund­stück im Mül­ler­feld­weg vier Zie­gen und zwei Scha­fe gestoh­len. Die Tie­re konn­ten vom Schä­fer in einem ande­ren angren­zen­den Grund­stück wie­der unver­sehrt auf­ge­fun­den wer­den. Um die Tie­re aus dem Grund­stück zu holen wur­de der Zaun beschädigt.

Die Poli­zei sucht unter Tel.: 0951/9129–210 Zeu­gen, die Hin­wei­se auf den oder die Täter geben können.

Haus­wand mit pin­kem Lackspray besprüht

BAM­BERG. An eine Haus­wand in der Stangs­stra­ße hat ein Unbe­kann­ter zwi­schen dem 29. April, 10.00 Uhr und 03. Mai, 10.00 Uhr, mit einem pin­ken Lackspray unle­ser­li­che Graf­fi­ti und den Schrift­zug „Mesa“ gesprüht, so dass dort Sach­scha­den von etwa 600 Euro ent­stan­den ist.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Unbe­kann­ter zer­kratzt blau­en Toyota

BAM­BERG. In der Adam-Sen­ger-Stra­ße hat zwi­schen dem 01. und 03. Mai die­sen Jah­res ein Unbe­kann­ter die Bei­fah­rer­sei­te eines dort gepark­ten blau­en Toyo­ta zer­kratzt. Dadurch ist dem Fahr­zeug­hal­ter Sach­scha­den von etwa 1000 Euro entstanden.

Die PI Bam­berg-Stadt nimmt unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se entgegen.

Poli­zei fin­det am Son­nen­tem­pel im Hain Rauschgift

BAM­BERG. Am Diens­tag­abend, kurz nach 21.00 Uhr, kon­trol­lier­te eine Zivil­strei­fe der Bam­ber­ger Poli­zei eine Grup­pe jun­ger Leu­te, die am Son­nen­tem­pel fei­er­ten. Unter­halb einer dor­ti­gen Brü­stung fan­den die Beam­ten dann eine gerin­ge Men­ge Haschisch und Mari­hua­na, was beschlag­nahmt wur­de. Das Rausch­gift gehör­te ver­mut­lich einen von drei jun­gen Män­nern, die dort auf der Brü­stung saßen.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Ver­kehrs­un­fäl­le

BUT­TEN­HEIM. Am Diens­tag­abend bog ein Mitsu­bi­shi-Fah­rer von der Stra­ße „Am Strauch“ auf dem Park­platz des REWE-Mark­tes ein. Nach dem Abbie­gen kommt es zum Fron­tal­zu­sam­men­stoß mit einer Fahr­rad­fah­re­rin, wel­che den Park­platz in Rich­tung Aus­fahrt befuhr. Die 51-Jäh­ri­ge, wel­che kei­nen Helm trug, stürz­te zu Boden und ver­letz­te sich leicht. Am Pkw ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 500 Euro.

Sach­be­schä­di­gun­gen

MEM­MELS­DORF. Unbe­kann­te besprüh­ten die Bei­fah­rer­sei­te eines Wohn­mo­bils mit Graf­fi­ti in rosa Lack­far­be. Das Wohn­mo­bil stand in der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag am Schloss See­blick in Mem­mels­dorf. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 entgegen.

Son­sti­ges

HALL­STADT. Ein 34-Jäh­ri­ger befuhr am Diens­tag­nach­mit­tag mit einem E‑Scooter den Hall­stät­ter Weg. Einer zufäl­lig vor­bei­fah­ren­den Poli­zei­strei­fe fiel dabei das Feh­len des Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chens auf. Außer­dem ergab ein frei­wil­lig durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test einen Wert von 0,30 Pro­mil­le. Dem Mann wur­de die Wei­ter­fahrt untersagt.

Frau bedroh­te Zug­be­glei­ter mit Mes­ser und lei­ste­te im Anschluss Wider­stand gegen Polizeibeamte

HIRSCHAID. Bereits am 20.04.22, gegen 11:45 Uhr, kam es zu einem Vor­fall im Zug RE 4785, von Bam­berg nach Nürn­berg. Auf Höhe Hirschaid belei­dig­te und bedroh­te eine 42-jäh­ri­ge Zug­rei­sen­de aus Aschaf­fen­burg einen 31-jäh­ri­gen Zug­be­glei­ter mit einem Messer.

Als hin­zu­ge­ru­fe­ne Poli­zei­be­am­te die 42 Jah­re alte Frau am Bahn­steig in Hirschaid stell­ten, droh­te die Dame mit einem Schlag­stock aus Holz den Beam­ten und ging auf die­se zu. Bei der anschlie­ßen­den Gewahrs­am­nah­me lei­ste­te die Frau Wider­stand und ver­letz­te die ein­ge­setz­ten Beam­ten leicht. Im Anschluss wur­de die Dame auf­grund von Fremd­ge­fähr­dung in eine psych­ia­tri­sche Kli­nik ein­ge­lie­fert. Die Tat­ver­däch­ti­ge und der Zug­be­glei­ter blie­ben unverletzt.

Die Poli­zei Bam­berg-Land bit­tet nun um Zeu­gen­hin­wei­se. Wer hat am 20.04.22, gegen 11:45 Uhr im Zug RE 4785, von Bam­berg nach Nürn­berg, den Vor­fall zum Nach­teil des Zug­be­glei­ters sehen kön­nen? Wer hat die Wider­stands­hand­lung am Bahn­steig in Hirschaid, weni­ge Minu­ten spä­ter, beob­ach­tet? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310 entgegen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Vor­fahrt missachtet

Strul­len­dorf. Das Stop-Schild im Ein­fahrts­be­reich zum Bau­stel­len­be­reich auf der A 73, Rich­tung Nürn­berg, miss­ach­te­te am Diens­tag­mor­gen der 72jährige Fah­rer eines Opel. Es kam zum seit­li­chen Zusam­men­stoß mit einem Sat­tel­zug auf der Haupt­fahr­bahn bei dem ein Sach­scha­den von rund 2000 Euro entstand.

Sat­tel­zü­ge kol­li­die­ren seitlich

Strul­len­dorf. Beim Ein­fah­ren in die A 73, Rich­tung Nürn­berg, kam am Diens­tag­vor­mit­tag der 64jährige Fah­rer eines Sat­tel­zu­ges an der Anschluss­stel­le Bam­berg-Süd zu weit nach links und kol­li­dier­te seit­lich mit einem ande­ren Sat­tel­zug auf der Haupt­fahr­bahn. Der Sach­scha­den an bei­den Gespan­nen sum­miert sich auf rund 20000 Euro.

Auto­fah­rer hat­te ordent­lich “getankt“

Eggols­heim. Deut­lich unter Alko­hol­ein­wir­kung stand am frü­hen Diens­tag­nach­mit­tag der 46jährige Fah­rer eines Peu­geot, als er auf der A 73, am Park­platz Reg­nitz­tal-West, von einer Strei­fe der Auto­bahn­po­li­zei kon­trol­liert wur­de. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab ein Wert von fast 1,9 Pro­mil­le, wes­we­gen die Wei­ter­fahrt unter­bun­den und eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt wur­de. Der deut­sche Füh­rer­schein und sei­ne aus­län­di­sche Fahr­erlaub­nis wur­den sicher­ge­stellt. Die Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr folgt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Son­sti­ges

PINZ­BERG. Am Diens­tag­vor­mit­tag berei­te­te eine 81-jäh­ri­ge Senio­rin in der Eichen­wald­stra­ße Essen zu. Die­ses ließ sie der­art anbren­nen, dass ihre Küche in Brand geriet. Die Dame wur­de hier­bei leicht ver­letzt und wur­de vom Ret­tungs­dienst in ein nahe­ge­le­ge­nes Kli­ni­kum ver­bracht. Das Feu­er wur­de von meh­re­ren Feu­er­weh­ren gelöscht. Der Gesamtsach­scha­den beläuft sich auf 10.000,– Euro.

Eggols­heim OT Dro­sen­dorf a. Egger­bach. Am Diens­tag­abend kam es auf dem Heim­weg nach einer Geburts­tags­fei­er zunächst zu einer ver­ba­len Strei­tig­keit zwi­schen einem 17-Jäh­ri­gen und einem 45-Jäh­ri­gen. Der jun­ge Mann trat in die­sem Ver­lauf den Außen­spie­gel eines Pkws ab und beschä­dig­te mit einem Stein die Wind­schutz­schei­be eines gepark­ten Mer­ce­des Sprin­ter. Er belei­dig­te im Anschluss eini­ge Anwoh­ner und konn­te wenig spä­ter von Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim zwi­schen Dro­sen­dorf und dem Flug­platz Feu­er­stein ange­trof­fen wer­den. Ein Atem­al­ko­hol­test erbrach­te bei dem 17-Jäh­ri­gen einen Wert von 1,12 Promille.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Holz­tor und Türen beschädigt

LICH­TEN­FELS – ISLING. Am Diens­tag­vor­mit­tag stell­te ein Gast­wirt fest, dass in den ver­gan­ge­nen Tagen das Holz­tor sowie vier Türen im Innen­hof sei­ner Gast­stät­te am Kohl­bau­er­platz beschä­digt wur­den. Den Spu­ren nach könn­te es sich bei den Krat­zern um Hebel­spu­ren han­deln. Ins Gebäu­de gelang­ten der oder die Täter nicht. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird auf etwa 800 Euro geschätzt. Zeu­gen der Sach­be­schä­di­gung wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.