ETA Bam­berg: Das Gefühl des Krie­ges – Lesung am 5.5.2022

symbolbild ukraine

Welt­wei­tes Lesungs-Pro­jekt zur Unter­stüt­zung der Kul­tur­schaf­fen­den der Ukrai­ne Ein Zusam­men­schluss aus deut­schen und öster­rei­chi­schen Thea­tern betei­ligt sich mit einer Online-Lesung von ukrai­ni­schen Kurz­stücken und einer nach­fol­gen­den Pod­cast- und Vide­orei­he am welt­wei­ten Lesungs-Pro­jekt. Die Live-Auf­takt­ver­an­stal­tung (Lesung und anschlie­ßen­de Gesprächs­run­de) fin­det am 5.5.2022 um 19:30 Uhr statt und wird über nacht​kri​tik​.plus gestreamt.

Am 12. März 2022 hät­te in Kiew ein neu­es Thea­ter der Autor*innen, gelei­tet von einem Kol­lek­tiv aus 20 ukrai­ni­schen Dramatiker*innen eröff­nen sol­len. Am 23. Febru­ar hat die Rus­si­schen Föde­ra­ti­on ihr Nach­bar­land mit einem bru­ta­len Angriffs­krieg über­zo­gen. Zu der Eröff­nung des Thea­ters ist es nie gekom­men. Statt sich mit Lite­ra­tur zu beschäf­ti­gen, ver­tei­digt Mak­sim Kurotch­kin, der desi­gnier­te künst­le­ri­sche Lei­ter, nun mit der Waf­fe in der Hand sei­ne Hei­mat­stadt. Vie­le Autor*innen sind in die Nach­bar­län­der oder wei­ter geflüch­tet, ande­re har­ren frei­wil­lig oder unfrei­wil­lig in der Ukrai­ne aus.

Die Live-Auf­takt­ver­an­stal­tung wird über nacht​kri​tik​.plus gestreamt (Link: https://​nacht​kri​tik​.plus/​d​e​_​D​E​/​f​i​l​m​s​/​u​k​r​a​i​n​e​-​s​p​e​c​i​a​l​-​d​a​s​-​g​e​f​u​e​h​l​-​d​e​s​-​k​r​i​e​g​e​s​-​l​e​.​2​0​897

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.