Eggols­hei­mer Korb­jä­ger deklas­sie­ren zu siebt mit 96:53 Bas­ket Weiden

symbolbild basketball

Ersatz­ge­schwächt muss­te am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de das Bay­ern­li­ga­team der DJK zum Tabel­len­letz­ten nach Wei­den fah­ren. Mit sage und schrei­be 96:53
gewann man letzt­end­lich ver­dient und besie­gel­te den Abstieg des Gast­ge­bers. Umso erfreu­li­cher ist es auch, dass man Anschluss an das Mit­tel­feld gefunden
hat und mit wei­te­ren Sie­gen noch den ein oder ande­ren Platz gut­ma­chen kann. Der dritt­letz­te Platz ist der­zeit der DJK nicht mehr zuneh­men und schon am kommen-
den Don­ners­tag will man im Der­by bei Reg­nitz­tal II in Strul­len­dorf den näch­sten Sieg ein­fah­ren. Feh­len wird zwar hier der zuletzt stark spie­len­de Timo Amon, doch der
ein oder ande­re dürf­te dann zum Kader wie­der dazu sto­ßen. Beim Spiel am Sams­tag mach­te die DJK schon zu Beginn klar wer heu­te als Sieger
vom Platz geht. 11:0 führ­te man schnell ehe den Geg­nern der erste Drei­er in der sech­sten Minu­te gelang. Wei­ter ging es mit Tem­po­bas­ket­ball und schon nach dem ersten Vier­tel führ­te Eggols­heim mit 24:6. Unter den Korb domi­nier­te die DJK in Sachen Rebound­ar­beit und mit einer aggres­si­ven Zonen­ab­wehr kam Wei­den nur zu schwie­ri­gen Würfen.

Der Ball wur­de sehr schnell nach vor­ne gespielt und über Fast­breaks und vor allem auch 10 erfolg­rei­chen Drei­ern ent­schied Eggols­heim das Spiel schon zur Pau­se und
führ­te mit 51:21. Jeder der Eggols­hei­mer punk­te­te zwei­stel­lig (Aus­nah­me Nico Wink­ler) den der Coach nach einer Ver­let­zung vor­zei­tig vom Platz nahm. Mit einer erneu­ten Serie von 11:0 bau­te die DJK den Vor­sprung noch wei­ter aus und vor allem Frit­sche konn­te in die­ser Zeit vier erfolg­rei­che Drei­er im Korb der Wei­de­ner platz­ie­ren. Nach 30 Minu­ten war der Zahn der Wei­de­ner gezo­gen und hän­gen­de Köp­fe und Fru­stra­ti­on mach­te sich beim Gast­ge­ber breit. Den Aus­fall von meh­re­ren Spie­lern gegen­über einen bei den Gast­ge­bern (Kapi­tän Wald­hau­ser) mach­te die DJK mit einer geschlos­se­nen Mann­schafts­lei­stung wett.

Trotz des hohen Sie­ges hat­te Eggols­heim noch eini­ge leicht Punk­te am Ring lie­gen las­sen, anson­sten wäre der 100 zum Ersten­mal in die­ser Sai­son gefallen.
Frit­sche 20, Mein­hardt 17, Stoll­ber­ger 15, Rop­pelt J 14, Amon 13, Möni­us 10 und Wink­ler 7. Spiel­be­ginn am Don­ners­tag bei Reg­nitz­tal in Strul­len­dorf ist 20:00 Uhr,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.