easy­Credit BBL erteilt medi bay­reuth die Lizenz für die neue Saison

symbolbild basketball

Der Blick geht jetzt nur noch voraus!

Die ersten Haus­auf­ga­ben für die neue Sai­son in der easy­Credit Bas­ket­ball Bun­des­li­ga hat medi bay­reuth erle­digt und die Lizenz für die Spiel­zeit 2022/23 durch den Lizenz­li­ga­aus­schuss der easy­Credit BBL gestern erhal­ten. „Die dar­in ver­merk­te auf­lö­sen­de Bedin­gung kommt in die­sem Zusam­men­hang wenig über­ra­schend,“ so medi bay­reuth Geschäfts­füh­rer Johan­nes Feu­er­pfeil, „da wir eini­ge nicht unwe­sent­li­che Ver­trä­ge dem vor zwei Wochen ein­ge­reich­ten Antrag ganz ein­fach noch nicht bei­le­gen konn­ten. Zeit­nah wird dies mit dem Ein­gang meh­re­rer avi­sier­ter Spon­so­ren­ver­trä­ge jedoch ganz anders aus­se­hen“, so Feu­er­pfeil weiter.

Dane­ben hat­te Allein­ge­sell­schaf­ter Carl Stei­ner in einem TV-Inter­view die Tage bereits durch­klin­gen las­sen, dass man auch für die kom­men­de Serie einen Namens­spon­sor hat.

Das sagt Johan­nes Feu­er­pfeil (Geschäfts­füh­rer medi bay­reuth Basketball):

„Wir freu­en uns sehr die Lizenz für die kom­men­de Sai­son erhal­ten zu haben. Die letz­ten Wochen der Sai­son waren für uns als Orga­ni­sa­ti­on sowohl auf als auch abseits des Spiel­fel­des sehr tur­bu­lent. Wir arbei­ten mit abso­lu­tem Hoch­druck an den bei­den wesent­li­chen Punk­ten für die kom­men­de Sai­son und ich bin sehr zuver­sicht­lich, dass wir zeit­nah posi­ti­ve Nach­rich­ten ver­kün­den kön­nen. Neben der Her­aus­for­de­rung im Bereich Spon­so­ring, galt es für uns natür­lich vor allem auch, die Suche nach einem neu­en Head Coach vor­an­zu­trei­ben. Bezüg­lich der Trai­ner­fra­ge haben wir in den letz­ten Wochen eine ent­spre­chend Nach­fra­ge am Markt auf­ge­baut, aus der eine Liste von cir­ca 20 Kan­di­da­ten ent­stan­den ist. Von die­sen Kan­di­da­ten haben wir mit cir­ca 10 per­sön­li­che Gesprä­che geführt, von denen ins­ge­samt drei übrig geblie­ben sind, mit denen wir aktu­ell in inten­si­ven Ver­hand­lun­gen ste­hen. Unser Ziel ist es, bis spä­te­stens Ende Mai in die­sem Pro­zess Klar­heit zu haben. Die bei­den zuvor genann­ten wesent­li­chen Punk­te ver­lan­gen uns gera­de sehr viel ab und sind par­al­lel nicht von heu­te auf mor­gen zu lösen, aber wir wer­den die­se Her­aus­for­de­run­gen mei­stern und kön­nen uns bereits jetzt auf die neue Sai­son in der easy­Credit Bas­ket­ball Bun­des­li­ga freuen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.