Bam­ber­ger Anlauf­stel­le für schul­pflich­ti­ge Kin­der aus der Ukrai­ne hat neue Öffnungszeiten

symbolbild ukraine

Seit Ende März wur­den bereits 400 jun­ge Geflüch­te­te registriert

Die zen­tra­le Anlauf­stel­le zur Anmel­dung für schul­pflich­ti­ge Kin­der und Jugend­li­che von Geflüch­te­ten aus der Ukrai­ne passt ihre Öff­nungs­zei­ten im Rat­haus am Max­platz an. Zuletzt war die Nach­fra­ge dort deut­lich zurück­ge­gan­gen. In die­ser Woche (KW 18) ist die Anlauf­stel­le am Mon­tag, 2. Mai, sowie am Mitt­woch 4. Mai, jeweils von 9 Uhr bis 12 Uhr geöff­net. Die Öff­nungs­zei­ten ab der kom­men­den Woche wer­den noch bekannt gege­ben. Anfra­gen, die per E‑Mail an anlaufstelle-​ukraine-​schulen@​stadt.​bamberg.​de ein­ge­hen, wer­den selbst­ver­ständ­lich wei­ter­hin bearbeitet.

Ins­ge­samt wur­den in der zen­tra­len Anlauf­stel­le und dezen­tral in den Schul­ver­wal­tun­gen im Land­kreis Bam­berg seit Ende März rund 400 schul­pflich­ti­ge Kin­der und Jugend­li­che regi­striert. Die zen­tra­le Anlauf­stel­le hat fast alle Kin­der bereits einer Schu­le zuwei­sen kön­nen, die ein ent­spre­chen­des Ange­bot – zumeist eine päd­ago­gi­sche Will­kom­mens­grup­pe – ein­ge­rich­tet hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.