Lebens­hil­fe Erlan­gen prä­sen­tiert Bei­trä­ge zum The­ma Inklusion

Erlangen Mai 2022 Europäischer Protesttag Gleichstellung Menschen mit Behinderung
Anläßlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung präsentiert die Lebenshilfe Erlangen am 5. Mai Bild- und Wort-Beiträge zum Thema Inklusion und Teilhabe. Die Beiträge stammen von regionalen Unternehmen aus den Bereichen Wirtschaft, Bildung, Sport und Kultur, unter anderem auch von der Firma Wartenfelser aus Hemhofen (im Bild). Foto: Wartenfelser

Mit­ein­an­der statt neben­ein­an­der, Gemein­sam für eine bes­se­re Welt

Don­ners­tag, 5. Mai 2022: Euro­päi­scher Pro­test­tag zur Gleich­stel­lung von Men­schen mit Behinderung

„Tem­po machen für Inklu­si­on – bar­rie­re­frei zum Ziel.“ Das ist dies­mal das Mot­to zum Akti­ons­tag 5. Mai, dem Euro­päi­schen Pro­test­tag zur Gleich­stel­lung von Men­schen mit Behin­de­rung. Die Lebens­hil­fe Erlan­gen ist wie­der dabei und hat die­ses Jahr ihre Part­ner aus Wirt­schaft, Bil­dung, Sport und Kul­tur gebe­ten, mit­zu­ma­chen. „Wir haben sie nach einem Bei­trag zur Inklu­si­on und Teil­ha­be gefragt in Bild und Wort. Zum Bei­spiel das E‑Werk, den Stadt­ju­gend­ring, die Fir­ma War­ten­fel­ser, das Stadt­mu­se­um Erlan­gen und vie­le mehr. Und es sind tol­le Bei­trä­ge ein­ge­gan­gen“, erläu­tert Andy Ber­nard, Lei­ter der Offe­nen Hilfen.

Zum Bei­spiel vom E‑Werk: „Du bist will­kom­men“! Oder vom Roten Kreuz: „Wir set­zen uns für ein fried­li­ches Zusam­men­le­ben und die Wür­de aller Men­schen ein.“ Und die Fir­ma Bananei­ra betont: „Gemein­sam für eine bes­se­re Welt.“ Die­se State­ments und wei­te­re wer­den am 5. Mai mit einer ganz­sei­ti­gen Anzei­ge in den Erlan­ger Nach­rich­ten und auf deren Online-Kanä­len einer grö­ße­ren Öffent­lich­keit prä­sen­tiert. Damit will die Lebens­hil­fe deut­lich machen: Es gibt vie­le Mög­lich­kei­ten, auf dem Weg zu mehr Inklu­si­on und weni­ger Bar­rie­ren. Die Akti­on Mensch unter­stützt die Schal­tung der Anzeige.

Im letz­ten Jahr zum 5. Mai kamen Men­schen mit Beein­träch­ti­gung mit ihren Wün­schen zu Wort. Letz­te­re sind immer noch aktu­ell: Sie möch­ten glei­che Rech­te, mehr Aner­ken­nung, mehr Auf­merk­sam­keit der Poli­tik, mit­ten­drin sein … Mit der aktu­el­len Zei­tungs­ver­öf­fent­li­chung erhofft sich die Lebens­hil­fe auch, neue Partner*innen zu gewin­nen und für die Anlie­gen der Lebens­hil­fe und der von ihr beglei­te­ten Men­schen Inter­es­se und Auf­merk­sam­keit zu wecken.

Wei­te­re Infos zur Lebens­hil­fe Erlan­gen gibt es unter https://​www​.lebens​hil​fe​-erlan​gen​.de/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.