Hand­greif­li­che Aus­ein­an­der­set­zung im Hofer Bahnhofsviertel

symbolfoto polizei

HOF. In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag gerie­ten im Hofer Bahn­hofs­vier­tel zwei Klein­grup­pen anein­an­der. Im Ver­lauf einer zunächst ver­ba­len Strei­tig­keit, sol­len meh­re­re Män­ner auf zwei Hofer los­ge­gan­gen sein. Dabei erlitt ein 18-Jäh­ri­ger Stich­ver­let­zun­gen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof sucht Zeu­gen des Vorfalls.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen tra­fen die zwei Grup­pen gegen 1 Uhr nachts im Bereich der Hofer Luft­brücke auf­ein­an­der und lie­fen offen­bar zusam­men in Rich­tung Bahn­hofs­vor­platz. Hier ent­brann­te ein hand­greif­li­cher Streit zwi­schen ihnen. In des­sen Ver­lauf sol­len die Män­ner auf die bei­den 18 und 25 Jah­re alten Hofer los­ge­gan­gen sein. Einer der Angrei­fer soll dabei auch ein Mes­ser mit­ge­führt und zuge­sto­chen haben. Im Rücken­be­reich wies der 18-Jäh­ri­ge meh­re­re Stich­ver­let­zun­gen auf.

Ein Groß­auf­ge­bot der Hofer Poli­zei fahn­de­te dar­auf­hin nach den geflüch­te­ten Tätern. Wäh­rend der umfang­rei­chen Such­maß­nah­men kam auch ein Poli­zei­hub­schrau­ber zum Ein­satz, der rund eine Stun­de über dem Bahn­hofs­vier­tel kreiste.

Wäh­rend­des­sen wur­de der 18-jäh­ri­ge Schwer­ver­letz­te in ein Kran­ken­haus gebracht und noch in der Nacht ope­riert. Sein Zustand gilt als stabil.

Die Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei Hof lau­fen der­zeit wei­ter auf Hoch­tou­ren. Die Kri­mi­nal­be­am­ten gehen nach aktu­el­lem Stand von drei Tätern aus und bit­ten bei der Suche nach den Flüch­ti­gen um Hin­wei­se von Zeugen.

  • Wer hat in der Nacht auf Sams­tag zwi­schen 1 Uhr und 1.30 Uhr die Aus­ein­an­der­set­zung im Bereich des Bahn­hof­plat­zes beobachtet?
  • Wer hat die Män­ner bei ihrer Flucht beobachtet?
  • Wer kann sonst sach­dien­li­che Anga­ben machen?

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704–0 bei der Kri­po Hof zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.