René Hen­ne­mann aus Uet­zing im Sach­sen­cup zwei­mal auf dem Treppchen

René Hennemann (Startnummer 39) im Verfolgerduell direkt hinter Franz Schauer (Startnummer 330).
René Hennemann (Startnummer 39) im Verfolgerduell direkt hinter Franz Schauer (Startnummer 330).

Die ersten bei­den von ins­ge­samt 12 Läu­fen zum PZ-Mit­hos-Cup fan­den die­se Woche auf dem Sach­sen­ring statt. Der Uet­zin­ger Motor­rad-Renn­fah­rer René Hen­ne­mann vom Vier­zig­mann Racing Team aus Dietz­hof bei Leu­ten­bach hat dabei das Sai­son­ziel, sei­nen dop­pel­ten Mei­ster­ti­tel in der Klas­se Super­bike 1000 aus den letz­ten bei­den Jah­ren zu verteidigen.

Das erste Trai­ning fand bei Nebel und nas­ser Strecke statt. Im Ren­nen bei immer noch nas­ser Fahr­bahn konn­te er sich auf sei­ner per­fekt vor­be­rei­te­ten Aprilia RSV4 1100 Fac­to­ry von Anfang an in der Spit­zen­grup­pe behaup­ten, muss­te aber dem spä­te­ren Sie­ger Nor­man Wen­kel, der ein­fach viel bes­ser mit den schlech­ten Strecken­be­din­gun­gen zurecht­kam, den Vor­tritt las­sen. Zum Dritt­platz­ier­ten Franz Schau­er ver­schaff­te er sich einen aus­rei­chend gro­ßen Vor­sprung, um spä­ter als siche­rer Zwei­ter auf dem Trepp­chen zu stehen.

Das zwei­te Ren­nen war geprägt von span­nen­den, aber stets fai­ren Posi­ti­ons­kämp­fen im Spit­zen­feld, René Hen­ne­mann konn­te sich zum Ren­nen­de hin den drit­ten Platz, hin­ter Nor­man Wen­kel und Franz Schau­er, sichern.

In der Gesamt­wer­tung des PZ-Mit­hos-Cup liegt der Aprilia-Pilot nun auf Rang 3, da aber noch 10 Ren­nen bevor­ste­hen, ist eine Titel­ver­tei­di­gung wei­ter­hin mög­lich. Die näch­sten bei­den Läu­fe fin­den am 12.05. und 13.05. auf dem Sach­sen­ring statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.