Wegen neu­er Ver­kehrs­in­sel: Orts­durch­fahrt Ebneth von Anfang Mai bis Juni gesperrt

Die neue Mittelinsel soll dafür sorgen, dass die Verkehrsteilnehmenden ihre Geschwindigkeit reduzieren.
Die neue Mittelinsel soll dafür sorgen, dass die Verkehrsteilnehmenden ihre Geschwindigkeit reduzieren. (Foto: LRA Lichtenfels)

Um die Geschwin­dig­keit des Durch­gangs­ver­kehrs auf der Kreis­stra­ße LIF 23 inner­halb der Orts­durch­fahrt Ebneth dau­er­haft zu ver­rin­gern, wird der Land­kreis Lich­ten­fels am nord-west­li­chen Orts­aus­gang, in Rich­tung Ober­lan­gen­stadt, eine Mit­tel­in­sel ein­bau­en. Mit der Maß­nah­me soll die Sicher­heit in der Orts­durch­fahrt ver­bes­sert wer­den. Um die Bau­maß­nah­me zügig abzu­wickeln, muss vom 9. Mai bis 10. Juni 2022 eine Voll­sper­rung der Orts­durch­fahrt Ebneth erfolgen.

Die Arbei­ten wer­den von Mit­ar­bei­tern des Kreis­bau­ho­fes in Bad Staf­fel­stein aus­ge­führt und über­wacht. Vor­ar­bei­ten im Rand­be­reich der Stra­ße wer­den bereits im Vor­feld der Voll­sper­rung – wahr­schein­lich (sofern die Voll­sper­rung auf der B289 in Weidni­tz auf­ge­ho­ben ist) ab 2. Mai 2022 aus­ge­führt. Dafür wird teil­wei­se eine Ampel­re­ge­lung erforderlich.

Die wesent­li­chen Vor­ar­bei­ten erstrecken sich auf Fräsar­bei­ten, die Her­stel­lung einer Ent­wäs­se­rungs­lei­tung, die Wie­der­her­stel­lung der Bordrin­nen­stei­ne mit Anpas­sung an die neue Lini­en­füh­rung an der tief­ge­le­ge­nen Stra­ßen­sei­te. Auf der hoch­lie­gen­den Stra­ßen­sei­te wird die bestehen­de Stra­ße ver­brei­tert. Die­se Arbei­ten bestehen im Wesent­li­chen aus Bag­ger­ar­bei­ten, Ein­bau einer Frost­schutz­schicht und Asphaltarbeiten.

Die neue Mit­tel­in­sel wird mit ange­schräg­ten Bord­stei­nen in Trop­fen­form aus­ge­bil­det. Die Insel­flä­che wird mit mine­ra­li­schen Sub­strat auf­ge­füllt. Die genaue Sub­strat­zu­sam­men­stel­lung und Pflan­zen­aus­wahl wer­den in enger Abstim­mung mit der Umwelt­sta­ti­on in Weis­main erfolgen.

Die­ses Bau­pro­jekt ist für den Land­kreis Lich­ten­fels ein Pilot­pro­jekt. Es soll auf län­ge­re Zeit unter­sucht wer­den, wie sich die Durch­fahrts­ge­schwin­dig­kei­ten inner­halb einer Orts­durch­fahrt ent­wickeln. Hier­zu erfolg­ten bereits in der Ver­gan­gen­heit meh­re­re Geschwin­dig­keits­mes­sun­gen. Nach Fer­tig­stel­lung wer­den die­se wiederholt.

Mit den gewon­ne­nen Erkennt­nis­sen soll für Kreis­stra­ßen mit gerin­ge­ren Ver­kehrs­be­la­stun­gen, wie LIF 23, die mög­li­che Geschwin­dig­keits­re­du­zie­rung bewer­tet werden.

Die Mög­lich­keit einer Bepflan­zung mit Stau­den auf der Mit­tel­in­sel soll zei­gen, dass auf län­ge­re Zeit wenig Pfleg­auf­wand benö­tigt wird und den­noch far­ben­froh und freund­lich auf die Umge­bung wirkt.

Der Land­kreis Lich­ten­fels bit­tet die Anlie­ger und Auto­fah­rer, sich auf die Sper­rung und die damit ver­bun­de­ne Umlei­tung ein­zu­stel­len und um Ver­ständ­nis für die auf­tre­ten­den Behinderungen.

Der Kreis­bau­hof wird für Fra­ge­stel­lun­gen und ähn­li­ches auf der Bau­stel­le prä­sent sein, um bei Pro­blem­stel­lun­gen zu hel­fen. Wei­te­re Fra­gen beant­wor­ten ger­ne: Hei­ko Tre­mel oder Hein­rich Heß (Tel.: 09571 / 18 4101).

Ebneth Anlie­ger Lage­plan (PDF, 175KB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.