Girls‘ Day beim Staat­li­chen Bau­amt Bamberg

Der Girl­s’­Day ist ein bun­des­wei­tes Pro­jekt zur Berufs- und Stu­di­en­ori­en­tie­rung von Mäd­chen. Am all­jähr­li­chen Akti­ons­tag ler­nen Schü­le­rin­nen Beru­fe oder Stu­di­en­fä­cher ken­nen, in denen der Frau­en­an­teil unter 40 Pro­zent liegt. Ange­spro­chen sind Mäd­chen ab der Klas­se 5. Unter­neh­men, Betrie­be und Hoch­schu­len in ganz Deutsch­land öff­nen am Girl­s’­Day ihre Türen für Schü­le­rin­nen, um ihnen Aus­bil­dungs­be­ru­fe und Stu­di­en­gän­ge in IT, Hand­werk, Natur­wis­sen­schaf­ten und Tech­nik vorzustellen.

Am Staat­li­chen Bau­amt Bam­berg konn­ten die Mäd­chen gestern in gleich zwei unter­schied­li­che Beru­fe hin­ein­schnup­pern: In der Stra­ßen­mei­ste­rei Kro­nach lern­ten die Mädels die Auf­ga­ben einer Stra­ßen­wär­te­rin in einer Stra­ßen­mei­ste­rei näher ken­nen­ler­nen und in der Dom­bau­hüt­te Bam­berg den Beruf der Steinmetzin.

In der Straßenmeisterei Kronach

In der Stra­ßen­mei­ste­rei Kronach

Die Mädels in der Mei­ste­rei haben dabei das kom­plet­te Gehöft der Stra­ßen­mei­ste­rei Kro­nach und die unter­schied­li­chen Spe­zi­al­fahr­zeu­ge ken­nen­ge­lernt. Dann ging es an die prak­ti­schen Auf­ga­ben: Mit Hil­fe des Uni­mog konn­ten sich die Mäd­chen das maschi­nel­le Waschen von Leit­pfo­sten anse­hen und Mäh­ar­bei­ten live aus dem Fahr­zeug ver­fol­gen. Anschlie­ßend haben die Mäd­chen selbst ein Stück Weg gepfla­stert, ein Schlag­loch geflickt und das Salz­la­ger für den Win­ter­dienst besichtigt.

In der Dombauhütte Bamberg

In der Dom­bau­hüt­te Bamberg

Auch in der Dom­bau­hüt­te ging es mit Theo­rie los, dafür wan­der­ten die Mäd­chen ein­mal vom Gerüst auf den Tür­men des Doms nach unten und beka­men umfas­sen­de Erläu­te­run­gen zu den Arbei­ten einer Dom­bau­hüt­te. Auch dann ging es ans prak­ti­sche: die Mäd­chen konn­ten ihre Initia­len in eine klei­ne Stein­ta­fel mei­ßeln und anschlie­ßend mit nach Hau­se nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.