Wan­der­aus­stel­lung in Ste­gau­rach: „Land der Kul­tu­ren“ beleuch­tet das Erle­ben Geflüchteter

Ausstellung Land der Kulturen (Quelle: Gemeinsam Brücken Bauen)
Ausstellung Land der Kulturen (Quelle: Gemeinsam Brücken Bauen)

Vom 12. Mai bis 5. Juni 2022 ver­mit­telt eine inter­ak­ti­ve Wan­der­aus­stel­lung in ver­schie­de­nen Land­kreis­ge­mein­den Erfah­run­gen und Erleb­nis­se geflüch­te­ter Men­schen. Der Auf­takt in Ste­gau­rach wird vom Schrift­stel­ler Nev­fel Cum­art kul­tu­rell umrahmt.

Sprach­bar­rie­ren, kul­tu­rel­le Unter­schie­de, Fru­stra­ti­on, sozia­le Iso­la­ti­on, aber auch absurd-komi­sche Momen­te sind Inhal­te einer Aus­stel­lung, die eine Grup­pe syri­scher Geflüch­te­ter gemein­sam mit Fach­leu­ten ent­wickel­te. Sie spie­gelt deren Erfah­run­gen als Migran­tin­nen und Migran­ten in einem frem­den Land wider, mit dem Ziel, mit den Men­schen vor Ort in Dia­log zu tre­ten und Ver­ständ­nis für­ein­an­der zu schaf­fen. „Land der Kul­tu­ren“ ist kein Pro­jekt für, son­dern eine Initia­ti­ve von Men­schen mit Fluchterfahrung.

In einem inter­ak­ti­ven Par­cours in ara­bi­scher Spra­che mit 10 Sta­tio­nen erfah­ren Inter­es­sier­te, wie es sich anfühlt, sich in einem völ­lig unver­trau­ten kul­tu­rel­len Umfeld zurecht­fin­den zu müs­sen. Sie wer­den spie­le­risch vor rea­li­sti­sche Auf­ga­ben und Her­aus­for­de­run­gen gestellt, die sie allei­ne oder in Grup­pen lösen müs­sen: Sich im öffent­li­chen Ver­kehrs­netz zurecht­fin­den, ein­kau­fen, Gesprä­che füh­ren – alles eigent­lich kein Pro­blem, wenn nur die unbe­kann­te Schrift und Spra­che nicht wären. Beglei­tet und unter­stützt wird die Aus­stel­lung von geschul­tem Per­so­nal mit eige­ner Flucht­er­fah­rung, sodass Gesprä­che und ein reger Aus­tausch zustan­de kom­men können.

Seit Jah­ren flüch­ten Men­schen aus ihrer Hei­mat in ande­re Län­der mit ihnen frem­der Kul­tur. Land­rat Johann Kalb betont, dass die Aus­stel­lung „Land der Kul­tu­ren“ einen Per­spek­tiv­wech­sel ermög­licht und für die gro­ße Her­aus­for­de­rung sen­si­bi­li­siert, sich in einer unge­wohn­ten Lebens­welt zurecht­zu­fin­den: „Wir erle­ben ange­sichts der schlim­men Kri­sen auf der Welt eine rie­si­ge Hilfs­be­reit­schaft der Land­kreis­be­völ­ke­rung für Geflüch­te­te. Ich freue mich sehr, dass wir mit die­ser Aus­stel­lung einen wei­te­ren wich­ti­gen Bei­trag für Ver­ständ­nis und Ver­stän­di­gung zwi­schen den Men­schen lei­sten können.“

Vom 12. Mai bis 5. Juni 2022 tourt die Aus­stel­lung durch die Gemein­den Ste­gau­rach, Lit­zen­dorf, Scheß­litz und Strullendorf.

  • Büche­rei Ste­gau­rach: 14. und 15.5.2022
  • Schön­statt-Zen­trum Mari­en­berg Scheß­litz: 26. und 28.5.2022
  • Gemein­de­bü­che­rei Lit­zen­dorf: 29.5.2022
  • Rat­haus Strul­len­dorf: 04. und 05.6.2022

Der offi­zi­el­le Auf­takt für die Aus­stel­lungs­rei­he im Land­kreis Bam­berg fin­det am Sams­tag, 14. Mai, ab 14 Uhr in der Büche­rei Ste­gau­rach im Rah­men eines klei­nen Fest­akts statt. Neben einer Lesung von Nev­fel Cum­art, wird in Koope­ra­ti­on mit EI-Land (BGZ-Pro­jekt vom Inter­na­tio­na­len Bund) die Por­träts-Rei­he von Men­schen aus unter­schied­li­chen Län­dern und Kul­tu­ren, die sich im Land­kreis Bam­berg ehren­amt­lich enga­gie­ren, vor­ge­stellt. Der Ein­tritt ist frei, für Ver­pfle­gung ist gesorgt.

Die Aus­stel­lung ist ein Koope­ra­ti­ons­pro­jekt zwi­schen der Part­ner­schaft für Demo­kra­tie im Land­kreis Bam­berg, dem Bil­dungs­bü­ro im Land­kreis Bam­berg, iSo e. V., dem Jugend­mi­gra­ti­ons­dienst des SkF, dem Migra­ti­ons­so­zi­al­dienst der AWO, dem Pro­jekt Ei-Land des Inter­na­tio­na­len Bun­des sowie dem Share Café Scheß­litz und wird von der Part­ner­schaft für Demo­kra­tie im Land­kreis Bam­berg im Rah­men des Bun­des­pro­gramms Demo­kra­tie leben! gefördert.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Aus­stel­lung sowie die fach­li­chen Ansprech­per­so­nen gibt es online unter www​.demo​kra​tie​-leben​-ist​.de/​l​a​n​d​-​d​e​r​-​k​u​l​t​u​ren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.