SpVgg Bay­reuth vs. FV Illertissen

Symbol-Bild Fussball

Bereits am Frei­tag um 19 Uhr gastiert die SpVgg Bay­reuth beim FV Illertissen

Der Plan des Spit­zen­rei­ters der Regio­nal­li­ga Bay­ern ist es, die 0:4‑Niederlage gegen den TSV 1860 Rosen­heim vom ver­gan­ge­nen Sams­tag auszumerzen.

„Wir wer­den ver­su­chen, in Iller­tis­sen wie­der einen Sieg ein­zu­fah­ren“, so Trai­ner Timo Rost. Der ver­spricht: „Wir haben das Spiel gegen Rosen­heim auf­ge­ar­bei­tet. Ich kann nur noch ein­mal beto­nen, was ich unzäh­li­ge Male schon getan habe. In die­ser Liga musst du zwin­gend gegen jeden Geg­ner an dein Limit gehen. Es kann schlicht­weg jeder gegen jeden gewinnen.“

Per­so­nell ste­hen die zuletzt gelb­ge­sperr­ten Ivan Kne­ze­vic, Nico­las Ander­matt und Bene­dikt Kirsch wie­der zur Ver­fü­gung. Noch pas­sen muss Mann­decker Tobi­as Weber nach sei­nem Zehen­bruch. Eben­falls nicht dabei sein kann Ste­fan Made­rer, der sich im Lei­sten­be­reich einen Faser­riss zuzog.

Im Hin­spiel sieg­ten die Alt­städ­ter dank zwei­er Tref­fer in der Nach­spiel­zeit von Dani­el Stei­nin­ger und Mar­kus Zier­eis mit 4:2. Iller­tis­sen konn­te damals nach einem 0:2‑Rückstand (Dan­hof, Kne­ze­vic) zwi­schen­zeit­lich aus­glei­chen, die Bay­reu­ther hat­ten das nöti­ge Glück. Die­ses war ihnen im Toto­po­kal nicht hold. Beim FV unter­lag die Rost-Trup­pe damals mit 1:2. Bis heu­te die ein­zi­ge Pflicht­spiel­nie­der­la­ge der Sai­son auf frem­dem Geläuf.

Wir wün­schen schon heu­te ein schö­nes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.