Sil­ber­film­rei­he im Kino Ecken­tal: „Das schö­ne Abenteuer“

Symbol-Bild Kino

Strea­ming­dien­sten zum Trotz behält das Kino sei­nen fas­zi­nie­ren­den Charme. Gemein­sam mit dem Kul­tur­netz­werk „Sil­ber­film“ lädt der Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt und der Senio­ren­bei­rat Ecken­tal Jung und Alt, Senio­ren und Ange­hö­ri­ge zum gemein­sa­men Kino­er­leb­nis ein. Am Don­ners­tag, den 12. Mai 2022 macht Sil­ber­film Halt in Ecken­tal. „Das schö­ne Aben­teu­er“ von Kurt Hoff­mann mit Film­star Lise­lot­te Pul­ver bringt in einer kurz­wei­li­gen Komö­die Süd­frank­reich in die „Casi­no Lichst­spie­le Eckental“.

Reser­vie­rung und Anmeldung

Die Vor­stel­lung beginnt um 16 Uhr und kostet fünf Euro inklu­si­ve Getränk. Reser­vie­run­gen sind ab sofort online unter www​.Kino​-ecken​tal​.de mög­lich. Bei Fra­gen steht Johan­nes Höl­zel vom Land­rats­amt unter 09131 803 1333 oder per Mail unter johannes.​hoelzel@​erlangen-​hoechstadt.​de ger­ne zur Ver­fü­gung. Beglei­tun­gen von Men­schen mit Assi­stenz­be­darf erhal­ten frei­en Ein­tritt, eine vor­he­ri­ge Anmel­dung von Grup­pen ist erwünscht.

Mit Lise­lot­te Pul­ver durch Südfrankreich

Die allein­ste­hen­de eng­li­sche Leh­re­rin Doro­thée Durand (Lise­lot­te Pul­ver) sucht in den Feri­en in Frank­reich nach Ver­wand­ten. Eine erste Spur führt sie mit dem Zug über Paris nach Nîmes zu dem frü­he­ren Haus ihres Groß­va­ters, das heu­te als Hotel dient – gelei­te­tet vom char­man­ten Mari­us Bri­dot (Robert Graf), des­sen klei­ner Sohn die jun­ge Leh­re­rin in sein Herz schließt. Unter den Ein­hei­mi­schen fin­det sie schnell Freun­de, die ihr bei der Suche nach Ver­wand­ten hel­fen. In einem klei­nen Dorf fin­det sie schließ­lich ihre bei­den Cou­si­nen und ver­bringt dort eine schö­ne Zeit. Als die Feri­en zu Ende gehen und Mari­us Bri­dot ihr in das Dorf nach­reist, muss sich Doro­thee entscheiden.

Hin­weis zu Coro­na: Grund­sätz­lich besteht im Kino aktu­ell kei­ne Mas­ken­pflicht oder Zugangs­be­schrän­kung. Jedoch wird emp­foh­len, im Ein­gangs­be­reich und auf den Ver­kehrs­we­gen eine Mas­ke zu tra­gen. Das Kino ver­fügt über eine Lüf­tungs­an­la­ge, die dau­er­haft im Ein­satz ist. Wenn mög­lich, wird zwi­schen den Besu­cher­grup­pen beid­seits ein Platz freigehalten.


Über Sil­ber­film

Unter dem Mot­to „Kino ist die Brücke zwi­schen Genera­tio­nen“ will das Kul­tur­netz­werk Sil­ber­film ein genera­ti­ons­ver­bin­den­des Film­an­ge­bot für Senio­ren mit Assi­stenz­be­darf und deren Ange­hö­ri­ge bie­ten. Hin­ter dem Netz­werk ver­birgt sich die Cura­to­ri­um Altern gestal­ten gGmbH aus Har­ten­stein (Land­kreis Nürn­ber­ger Land), ver­tre­ten durch Initia­to­rin Sabi­ne L. Distler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.