Pla­nungs­ver­band Ober­fran­ken-West: „Wind­kraft gezielt weiterentwickeln“

Symbol Bild Green Deal

Pla­nungs­aus­schuss des Regio­na­len Pla­nungs­ver­ban­des Ober­fran­ken-West lei­tet Anhö­rungs­ver­fah­ren für zwei wei­te­re Vor­rang­ge­bie­te für Wind­kraft­an­la­gen ein.

„Wir wol­len mit Maß und Ziel wei­te­re Mög­lich­kei­ten für Wind­kraft­an­la­gen schaf­fen.“ Der Pla­nungs­aus­schuss des Regio­na­len Pla­nungs­ver­ban­des Ober­fran­ken-West folg­te am Don­ners­tag bei sei­ner Sit­zung im Land­rats­amt Bam­berg dem Vor­schlag des Vor­sit­zen­den und Bam­ber­ger Land­ra­tes Johann Kalb, Anhö­rungs­ver­fah­ren für Vor­rang­ge­bie­te für Wind­kraft­an­la­gen bei „Tie­fen­höch­stadt-Nord“ (Gemein­de But­ten­heim, Land­kreis Bam­berg) und bei „Mäh­ren­hau­sen-Ost“ (Stadt Bad Rodach, Land­kreis Coburg) ein­zu­lei­ten. Dage­gen waren für das Gre­mi­um die Lage mit­ten im „Grü­nen Band“ und die Exi­stenz einer Viel­zahl wind­kraft­sen­si­bler Vogel- und Fle­der­maus­ar­ten die wesent­li­chen Grün­de dafür, dass bei „Forn­bach-West“ im Land­kreis Coburg kein Vor­rang­ge­biet ent­ste­hen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.