Bay­reuth: Aus­zeich­nung für Chor­mu­si­cal Mar­tin Luther King

Vor­bild­li­ches Pro­jekt: Bünd­nis für Demo­kra­tie und Tole­ranz (BfDT) zeich­net Chor­mu­si­cal Mar­tin Luther King aus

Das Betei­li­gungs­pro­jekt rund um das Leben und Wir­ken Mar­tin Luther Kings, bei dem bereits 16.000 Sän­ge­rin­nen und Sän­ger vor rund 61.000 Zuschau­ern mit­ge­wirkt haben, ist Preis­trä­ger des Wett­be­werbs „Aktiv für Demo­kra­tie und Tole­ranz“. Die­ser Preis wird in jedem Jahr vom Bei­rat des BfDT ver­ge­ben, der Teil der Bun­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung ist.

Ziel des Wett­be­werbs ist es, zivil­ge­sell­schaft­li­ches Enga­ge­ment sicht­bar zu machen, das einen wich­ti­gen Bei­trag zur Festi­gung unse­rer Demo­kra­tie und für ein fried­li­ches Mit­ein­an­der in unse­rer Gesell­schaft lei­stet. Bewer­tet wer­den dabei Ein­falls­reich­tum, Pra­xis­nä­he und Engagement.

Das Chor­mu­si­cal Mar­tin Luther King ist eine Unter­hal­tungs­show mit Tief­gang. Es ruft den gewalt­lo­sen Ein­satz Kings für Men­schen­rech­te und Gleich­be­rech­ti­gung in Erin­ne­rung und erzeugt dabei gro­ße öffent­li­che Auf­merk­sam­keit. Von der Ent­ste­hung bis zur Büh­nen­rei­fe wer­den Lai­en-Sän­ge­rin­nen und ‑Sän­ger unter Anlei­tung von Büh­nen­pro­fis selbst zu Dar­stel­len­den des Stückes und bil­den gemein­sam in einer kraft­vol­len Insze­nie­rung das Bewusst­sein für ein wer­te­ori­en­tier­tes Miteinander.

„Durch den Ukrai­ne­krieg berührt das Musi­cal noch mehr. Denn es singt davon, dass nicht das Recht des Stär­ke­ren gilt, son­dern ein von Gott geschenk­tes Lebens­recht für jeden Men­schen“, so Regio­nal­bi­schö­fin Greiner.

Mega-Chor und Top-Soli­sten: Der Pro­jekt­chor bil­det das Herz­stück der Insze­nie­rung. Die Soli­sten­rol­len wer­den von pro­fes­sio­nel­len Musi­cal­dar­stel­le­rin­nen und ‑dar­stel­lern über­nom­men. Das Büh­nen­stück besteht aus 21 Lie­dern. Die Stücke sind so ange­legt, dass auch Lai­en sie erler­nen kön­nen und Spaß bei den Pro­ben haben. Bei jeder Auf­füh­rung wir­ken 300–1.500 Sän­ge­rin­nen und Sän­ger aus der jewei­li­gen Regi­on mit, die zusam­men einen rie­si­gen Chor bil­den. Gemein­sam berei­ten sie sich meh­re­re Mona­te bei eige­nen und gemein­sa­men Pro­ben auf die Auf­füh­run­gen vor und wer­den so zum „heim­li­chen Star“ der Inszenierung.

Durch vie­le Auf­füh­run­gen in ver­schie­de­nen Städ­ten mit wech­seln­den Chö­ren, aber glei­chem Cast und glei­chen Musi­kern, wer­den die Inhal­te des Chor­mu­si­cals zu den Men­schen in die Regi­on getra­gen. Das vor­bild­haf­te Wir­ken Kings erreicht so nach­hal­tig die Fami­li­en und sozia­len Netz­wer­ke der Akteu­re. Durch Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­al in den Noten­hef­ten, aber auch durch beglei­ten­de Ange­bo­te wie The­men­aben­de, Podi­ums­dis­kus­sio­nen, Aus­stel­lun­gen und Pro­jekt­ta­ge/-wochen an Schu­len, wir­ken die The­men des Pro­jekts zusätz­lich und nachhaltig.

Das Pro­jekt hat es sich zum Ziel gesetzt, ein respekt­vol­les und fried­li­ches Mit­ein­an­der zu för­dern, Brücken für den gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halt zu bau­en und Wert­schät­zung für Demo­kra­tie und Rechts­staat­lich­keit zu schaffen.

„Das Chor­mu­si­cal för­dert Inte­gra­ti­on und Inklu­si­on, indem alle Men­schen unab­hän­gig von Her­kunft, Glau­ben, Alter, per­sön­li­chen Fähig­kei­ten und finan­zi­el­len Ver­hält­nis­sen aktiv mit­wir­ken und gemein­sam auf einer gro­ßen Büh­ne ste­hen kön­nen“, so Regio­nal­bi­schö­fin Doro­thea Grei­ner. Durch die Zusam­men­ar­beit mit pro­fes­sio­nel­len Künst­le­rin­nen und Künst­lern för­dert das Chor­mu­si­cal zudem bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment in Chö­ren und Musik­grup­pen und ermög­licht für vie­le Men­schen ein unver­gess­li­ches und nach­hal­ti­ges Erleb­nis in einer gro­ßen Gemein­schaft. Das Betei­li­gungs­pro­jekt schafft neben sei­nem hohen Unter­hal­tungs­wert einen nied­rig­schwel­li­gen Zugang zu akti­ver kul­tu­rel­ler Teil­ha­be in der jewei­li­gen Regi­on und bil­det eine ganz neue Form der inter­kul­tu­rel­len Verständigung.

„Kings Geschich­te ist es wert, in die Welt getra­gen zu wer­den, um Men­schen zum Guten zu inspi­rie­ren“, so Greiner.

Das Chor­mu­si­cal Mar­tin Luther King ist 2022/23 an fol­gen­den Orten zu erle­ben: 15.+16.10.2022 Ober­fran­ken­hal­le, Bayreuth

Auf­grund der fast aus­ver­kauf­ten Abend­auf­füh­run­gen wird die Gene­ral­pro­be am 16.10.2022 für Zuschau­en­de geöff­net. Tickets dafür sowie Rest­kar­ten für die Auf­füh­run­gen am 15. und 16.10.2022 in der Ober­fran­ken­hal­le sind unter www​.king​-musi​cal​.de/​t​i​c​k​ets erhält­lich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.