Uni­ver­si­tät Bam­berg star­tet Ring­vor­le­sung zum Krieg in der Ukraine

logo uni bamberg

Augen­zeu­gen, Aktu­el­les, Ana­ly­sen: Fach­leu­te spre­chen an der Uni­ver­si­tät Bam­berg über die Situa­ti­on in der Ukraine

Wie eine Insel im Trümmermeer wirkt der Couchsessel, auf dem Soldat Vadym sitzt. Vor einigen Jahren hat er nicht weit entfernt eine Ferienwohnung für den Familienurlaub gemietet. Heute bleibt nichts als die Erinnerung. Auch an Vadym – er ist im Krieg gefallen. Fotograf Till Mayer ist einer der Redner der Ringvorlesung Ukraine. Quelle: Till Mayer (www.tillmayer.de)

Wie eine Insel im Trüm­mer­meer wirkt der Couch­ses­sel, auf dem Sol­dat Vadym sitzt. Vor eini­gen Jah­ren hat er nicht weit ent­fernt eine Feri­en­woh­nung für den Fami­li­en­ur­laub gemie­tet. Heu­te bleibt nichts als die Erin­ne­rung. Auch an Vadym – er ist im Krieg gefal­len. Foto­graf Till May­er ist einer der Red­ner der Ring­vor­le­sung Ukrai­ne. Quel­le: Till May­er (www​.till​may​er​.de)

Am Schwar­zen Meer haben der Ukrai­ner Vadym und sei­ne Frau Inna frü­her ihren Urlaub ver­bracht. Jetzt ist der Bade­ort ein Trüm­mer­meer. Ein Foto zeigt, wie der Sol­dat auf einer Couch inmit­ten von Rui­nen sitzt. Der Jour­na­list Till May­er hat die­ses auf­ge­nom­men – kurz bevor Vadym im Krieg ums Leben kam. Eines von May­ers Fotos ist nun über­le­bens­groß auf Vadyms Gra­nit­grab­stein eingraviert.

Der Kriegs­be­richt­erstat­ter Till May­er ist ein Red­ner der Ring­vor­le­sung „Der Krieg in der Ukrai­ne. Hin­ter­grün­de, Ein­ord­nung und Fra­ge­stel­lun­gen“, die von der Uni­ver­si­tät Bam­berg orga­ni­siert wird. Kürz­lich aus der Ukrai­ne zurück­ge­kehrt, berich­tet er am Don­ners­tag, 12. Mai, von den Ereig­nis­sen an der Front. Bereits eine Woche zuvor, am 5. Mai, star­tet die Ring­vor­le­sung mit Prof. Dr. Johan­nes Grotz­ky. Der frü­he­re Ost­eu­ro­pa­kor­re­spon­dent der ARD und Fern­seh­di­rek­tor des Baye­ri­schen Rund­funks gibt eine Hin­ter­grund­ana­ly­se und bie­tet eine Ein­ord­nung der Absich­ten des rus­si­schen Prä­si­den­ten Wla­di­mir Putin, den er selbst ken­nen gelernt hat.

Wei­te­re aus­ge­wie­se­ne Fach­leu­te hal­ten jeden Don­ners­tag – vom 5. Mai bis 21. Juli, bis auf Fei­er­ta­ge – von 18:15 bis 19:45 Uhr einen Vor­trag über den Krieg in der Ukrai­ne auf der Online-Platt­form Zoom. Ihre Exper­ti­se reicht von Kul­tur- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft über Poli­tik und Recht bis hin zu Phi­lo­so­phie und Theo­lo­gie. Neben geschicht­li­chen Hin­ter­grün­den, geht es in den ein­zel­nen Vor­trä­gen auch um Kin­der oder die Kir­che wäh­rend des Krie­ges. Es wird es eine kri­ti­sche Ana­ly­se der Medi­en­be­richt­erstat­tung geben und es wer­den Über­le­gun­gen zur Frie­dens­per­spek­ti­ve angestellt.

Die Vor­trä­ge und Dis­kus­sio­nen sol­len Infor­ma­tio­nen ver­mit­teln, Ori­en­tie­rung geben und zen­tra­le The­men der öffent­li­chen Debat­ten im Ukrai­ne-Krieg fokus­sie­ren. Orga­ni­siert wird die Ring­vor­le­sung von Prof. Dr. Mar­kus Beh­mer, Exper­te für empi­ri­sche Kom­mu­ni­ka­tor­for­schung, und dem Theo­lo­gen und Ethi­ker Prof. Dr. Tho­mas Wei­ßer, Lehr­stuhl­in­ha­ber Theo­lo­gi­sche Ethik der Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bamberg.

Zoom-Zugangs­da­ten: https://​uni​-bam​berg​.zoom​.us/​j​/​9​9​1​2​7​2​6​5​719 (Mee­ting-ID: 991 2726 5719)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.