Wenn Schul­fas­sa­den und Toi­let­ten neu erstrah­len – Das steckt hin­ter Bam­bergs Mil­lio­nen­pa­ket für Schulen

In der Erlöserschule werden Toiletten saniert und auf einen Standard für alle Schulen in Bamberg gebracht / Foto: Stadt Bamberg
In der Erlöserschule werden Toiletten saniert und auf einen Standard für alle Schulen in Bamberg gebracht / Foto: Stadt Bamberg

Bil­dung sichert die Zukunft. Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke lässt des­halb kei­nen Zwei­fel auf­kom­men: „Die Sanie­rung der Schul­häu­ser genießt bei der Stadt Bam­berg ober­ste Prio­ri­tät. Dafür inve­stie­ren wir erheb­lich, und die Ergeb­nis­se wer­den sicht­bar.“ Wie gut die Maß­nah­men vor­an­schrei­ten, ist bei einem Besuch auf den städ­ti­schen Bau­stel­len deut­lich zu erkennen.

Wer ganz nach oben auf das Gerüst der Luit­pold­schu­le steigt, hat einen wun­der­ba­ren Aus­blick. Direkt vor der Nase grüßt die Kir­che St. Otto, dane­ben ragen in eini­ger Ent­fer­nung der Bam­ber­ger Dom und die Klo­ster­an­la­ge am Micha­els­berg empor. Sehr lan­ge wird es die­ses Seh­ver­gnü­gen nicht mehr geben – sehr zur Freu­de von Schul­lei­te­rin Moni­ka Mühl­hölzl und Finanz­re­fe­rent Bert­ram Felix. Denn bis zum Endes des Jah­res wird die Instand­set­zung der Außen­hül­le abge­schlos­sen und das Gerüst weit­ge­hend abge­baut sein, und ein neu­er Augen­schmaus wird ent­ste­hen: das Bau­denk­mal in sei­ner ursprüng­li­chen Pracht. In den 1960er und 70er-Jah­ren waren die Sanie­rer nicht gera­de sen­si­bel mit dem 1901 errich­te­ten Gebäu­de umge­gan­gen: Orna­men­te und Male­rei­en an der Fas­sa­de wur­den teil­wei­se hin­ter Putz ver­bor­gen, die Fein­hei­ten der ein­sti­gen Bau­kunst igno­riert. „Wir machen die­se wie­der sicht­bar in ihrer histo­ri­schen Anmu­tung“, freut sich Bert­ram Felix und ver­weist auch auf Schrift­zü­ge, deren gol­de­ner Anstrich wie­der erneu­ert wird. Für Nata­lie Zitz­mann, die zustän­di­ge Abtei­lungs­lei­te­rin Hoch­bau, bedeu­tet das: „Wir stel­len den Lieb­reiz der Fas­sa­de wie­der her.“

Die Luit­pold­schu­le ist eine von vie­len Schu­len in Bam­berg, die drin­gend auf Hand­wer­ker und Bau­ar­bei­ter war­tet und nun an die Rei­he kommt. Sie steht gewis­ser­ma­ßen sinn­bild­lich für den Hand­lungs­be­darf bei den Schul­häu­sern, auf den die Stadt Bam­berg ent­schlos­sen mit einem Mil­lio­nen­pa­ket reagiert. Und dabei geht es um weit mehr als um eine hüb­sche Außen­hül­le. Der wich­tig­ste Punkt der Fas­sa­den­sa­nie­rung war der Aus­tausch der maro­den Fen­ster, um in Sachen Ener­gie­ef­fi­zi­enz einen deut­li­chen Schritt nach vor­ne zu kom­men. „Dabei haben wir auch einen außen­lie­gen­den Son­nen­schutz ange­bracht, der so geschickt platz­iert und gestal­tet ist, dass er an der histo­ri­schen Fas­sa­de kaum zu erken­nen ist“, betont Felix. Knapp 2,5 Mil­lio­nen Euro kostet der Bau­ab­schnitt, wobei die Stadt auf För­de­run­gen durch das Kom­mu­nal­in­ve­sti­ti­ons­pro­gramm Schul­in­fra­struk­tur KIP‑S und von der Baye­ri­schen Lan­des­stif­tung in Höhe von ins­ge­samt 1,4 Mil­lio­nen Euro zurück­grei­fen kann.

Bereits vor eini­gen Jah­ren waren zwei ande­re Pro­blem­fel­der ange­packt wor­den: der Brand­schutz und die Toi­let­ten­an­la­gen. Letz­te­re sor­gen bei Besu­chern zuwei­len für ein Gefühl der Ver­traut­heit: „Das kommt uns doch bekannt vor!“ In der Tat: Die Stadt Bam­berg setzt bei der Gestal­tung der WC-Räu­me auf ein ein­heit­li­ches Kon­zept bei den Erneue­run­gen in allen Schu­len. So sind die her­ge­stell­ten Toi­let­ten in Luit­pold­schu­le und Erlö­ser­schu­le bis auf die Farb­ge­bung nahe­zu iden­tisch. „Wir ver­wen­den gleich­wer­ti­ge Mate­ria­li­en und ver­su­chen, einen ein­heit­li­chen Stan­dard an den Schu­len zu garan­tie­ren“, sagt Johan­nes Peichl, Abtei­lungs­lei­ter Bau­un­ter­halt und Technik.

Statt­li­che 30 Mil­lio­nen Euro inklu­si­ve erheb­li­cher För­der­mit­tel flie­ßen aktu­ell in die Instand­set­zung der städ­ti­schen Schul­häu­ser – und doch wer­den noch eini­ge Jah­re ver­ge­hen, bis alle Bedürf­nis­se auch in punc­to Aku­stik, Inklu­si­on und Beleuch­tung gedeckt sind. „Dann wird es ver­mut­lich schon wie­der von vor­ne los­ge­hen“, blickt Bert­ram Felix in die Zukunft. Bis es soweit ist, gilt es aber noch gro­ße Maß­nah­men auf die Bei­ne zu stel­len, wie zum Bei­spiel die Gene­ral­sa­nie­rung der Hugo-von-Trimberg-Schule.

Bei zuletzt geschätz­ten Kosten von 15 Mil­lio­nen Euro braucht es da noch etwas Geduld für das Schul­haus am Luit­pold­hain. Mit zwei neu­en Klas­sen­räu­men wur­de aller­dings die aku­te Not gestillt – und dank einer ele­gan­ten Holz­fas­sa­de ist kaum zu erah­nen, dass es sich ledig­lich um über­ein­an­der gesta­pel­te Con­tai­ner han­delt. Schul­lei­ter Hans-Bern­hard Zieg­ler zeigt sich zufrie­den, wäh­rend er durch eines der neu­en Zim­mer führt: „Durch das Holz ist das optisch eine schö­ne Sache gewor­den. Wir sind sehr dank­bar, dass wir hier nun eine Ent­la­stung haben.“ Rai­ner Hen­ne­mann von der Schul­ver­wal­tung bringt es auf den Punkt: „Wir sind beim Her­rich­ten der Schul­häu­ser zuletzt gut vor­an­ge­kom­men, aber es liegt noch eini­ge Arbeit vor uns.“

Über­sicht über die aktu­el­len Bau­pro­jek­te an städ­ti­schen Schulen

Dom­schu­le: Sanie­rung der Innen­hof­fas­sa­de mit Dach­sa­nie­rung Toi­let­ten­an­bau; Sanie­rung der Pau­sen­hof­ab­läu­fe – Kosten: 785.000 Euro

Dom­schu­le, Schul­haus Wil­den­sorg: Teil­sa­nie­rung inklu­si­ve Gebäu­de­hül­le, Ein­gangs­be­reich, Toi­let­ten und Lauf­bahn – Kosten: 810.000 Euro

Erlö­ser­schu­le: Toi­let­ten­sa­nie­rung & Schü­ler­ca­fé 2; Sanie­rung der Umklei­den, Toi­let­ten und Wasch­räu­me in der Turn­hal­le – Kosten: 2.050.000 Euro

Hei­del­steig­schu­le: Auf­stockung der bestehen­den Con­tai­ner­an­la­ge (offe­ner Ganz­tag); Toi­let­ten­sa­nie­rung im Schul­ge­bäu­de und der Turn­hal­le inkl. Umklei­den – Kosten: 1.525.000 Euro

Hain­schu­le: Erwei­te­rung der Mit­tags­be­treu­ung durch Auf­stockung der bestehen­den Con­tai­ner­an­la­ge; Toi­let­ten­sa­nie­rung und Umge­stal­tung der Umklei­den – Kosten: 780.000 Euro

Rupprecht­schu­le: Fort­set­zung Teil­sa­nie­rung, Durch­füh­rung diver­ser Sanie­rungs­ar­bei­ten am Schul­ge­bäu­de und den Außen­flä­chen – Kosten: 95.000 Euro

Hugo-von-Trim­berg-Schu­le: Erwei­te­rung durch Neu­bau von zwei Klas­sen­räu­men; Gene­ral­sa­nie­rung Schul­ge­bäu­de – Kosten: 785.000 Euro

Wun­der­burg­schu­le: Teil­sa­nie­rung – Kosten: 5.030.000 Euro

Gan­golf­schu­le: Fort­set­zung Teil­sa­nie­rung; Wie­der­auf­bau Brand­scha­den Neben­ge­bäu­de – Kosten: 2.105.000 Euro

Graf-Stauf­fen­berg-Schu­len: Gene­ral­sa­nie­rung der Turn­hal­le – Kosten: 13.988.000 Euro

Luit­pold­schu­le: Fas­sa­den­sa­nie­rung – Kosten: 2.480.000 Euro

Kuni­gun­den­schu­le: Erst­maß­nah­men Brand­schutz – Kosten: 416.000 Euro

Gesamt­in­ve­sti­ti­on: 30.849.000 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.