Land­rats­amt Bam­berg infor­miert: Euro­päi­scher Pro­test­tag zur Gleich­stel­lung für Men­schen mit Behinderung

Ver­an­stal­tung am 5. Mai auf dem Max­platz in Bamberg

Nicht erst durch das Bun­des­teil­ha­be­ge­setz ist es erklär­tes poli­ti­sches, aber auch gesell­schaft­li­ches Ziel, Men­schen mit Behin­de­rung in die Gesell­schaft ein­zu­glie­dern, ihnen die Mög­lich­keit zu geben, zu gleich­be­rech­tig­ten Mit­glie­dern in dem von ihnen bewohn­ten Sozi­al­raum zu werden.

Auf die­ses Ziel weist jähr­lich am 5. Mai der Pro­test­tag zur Gleich­stel­lung für Men­schen mit Behin­de­rung hin, der die­ses Jahr zum 30. Mal statt­fin­det. Ein Tag, an dem die Men­schen mit Behin­de­rung auf sich und ihre Bedürf­nis­se auf­merk­sam machen, aber auch ein Tag, an dem sie zei­gen, dass sie ein ganz nor­ma­ler Teil der Bevöl­ke­rung sind.

Die­ses Anlie­gen soll auch die Ver­an­stal­tung am 5. Mai auf dem Max­platz in Bam­berg vor­stel­len, zu der die gesam­te Bevöl­ke­rung ein­ge­la­den ist. Ab 14:00 Uhr erwar­tet Sie eine bun­te Palet­te an Aktio­nen, ver­an­stal­tet durch die ARGE – Bam­ber­ger Arbeits­ge­mein­schaft chro­nisch kran­ker und behin­der­ter Men­schen e.V., unter­stützt durch zahl­rei­che Akteu­re, unter ande­rem der Trom­mel­grup­pe „Hör­sturz“ der Offe­nen Behin­der­ten­ar­beit der Lebenshilfe.

Zum glei­chen The­ma fin­det eine Online-Akti­on auf dem Face­book-Auf­tritt der Stadt Bau­nach statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.