VHS Bam­berg-Land bie­tet Online-Vor­trag über „Fake News“

vhs-bamberg-land logo

Auf was wir im Netz ach­ten müs­sen – Online-Vor­trag mit Mat­thi­as Lange

„Das ers­te Opfer eines jeden Krie­ges ist die Wahr­heit“, soll der kali­for­ni­sche Sena­tor Hiram John­son ein­mal gesagt haben. Der Krieg Putins gegen den demo­kra­ti­schen Staat Ukrai­ne beherrscht die Medi­en und die sozia­len Netz­wer­ke. Der Cyber­war, der in der Ver­gan­gen­heit eher ver­deckt geführt wur­de, ist im Netz voll aus­ge­bro­chen. Putin führt den „ers­ten Welt­in­for­ma­ti­ons­krieg“, schreibt Miri­am Meckel im Han­dels­blatt. Doch auch bei Coro­na haben wir eine Gefahr durch Des­in­for­ma­ti­on und Fake News erlebt. Die Angst vor dem Coro­na-Virus pro­du­zier­te eine Viel­zahl von alter­na­ti­ven Fak­ten: von Zwie­beln, die angeb­lich Viren anzie­hen, bis hin zu Chlor­di­oxid-Drinks, die immun machen sollen.

In die­sem Online-Vor­trag wird der Jour­na­list und Social Media-Exper­te Mat­thi­as Lan­ge auf­zei­gen, war­um sich Fake News so gut ver­brei­ten und wie wir die­se Falsch­mel­dun­gen erken­nen können.

Mat­thi­as Lan­ge ist Jour­na­list, Blog­ger und Dozent. Mit dem Netz­werk redaktion42 führt er Schu­lun­gen im Bereich Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit und Online-Medi­en durch. Vor allem bie­tet das Netz­werk Unter­stüt­zung im Bereich Social Media (Face­book, Twit­ter, Goog­le+) und über­nimmt die kom­plet­te Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit von Insti­tu­tio­nen oder Firmen.

  • Mitt­woch, 27.04.2022, 18 – 20 Uhr
  • Online-Vor­trag via Zoom. Anmel­dung erfor­der­lich über www​.vhs​-bam​berg​-land​.de
  • Den Zugangs­link erhal­ten Sie nach der Anmeldung.

Der Vor­trag fin­det im Rah­men des ers­ten Teils der Online-Vor­trags­rei­he „Star­ke Gesell­schaft – Star­ke Demo­kra­tie! Über aktu­el­le Her­aus­for­de­run­gen und wie wir sie meis­tern kön­nen“, die die vhs Bam­berg-Land zusam­men mit der Part­ner­schaft für Demo­kra­tie im Land­kreis Bam­berg durch­führt. Ziel ist, auf­zu­zei­gen, mit wel­chen Her­aus­for­de­run­gen unse­re demo­kra­ti­sche Gesell­schaft umge­hen muss und wie man sie gegen anti­de­mo­kra­ti­sche Bewe­gun­gen ver­tei­di­gen kann.

Das Pro­jekt wird von der Part­ner­schaft für Demo­kra­tie im Land­kreis Bam­berg im Rah­men des Bun­des­pro­gramms „Demo­kra­tie leben!“ durch das BMFS­FJ gefördert.