Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um Tüchers­feld – Die Macht der Kriegs­bil­der – Vor­trag über Kriegs­fo­to­gra­fie 1. Weltkrieg

Am Don­ners­tag, 5. Mai 2022 um 19.30 Uhr fin­det im Haus der Katho­li­schen Kir­che in Tüchers­feld (neben der Kir­che) ein Vor­trag über Kriegs­fo­to­gra­fie im 1. Welt­krieg statt. Der Ein­tritt ist kosten­frei. Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um ist es gelun­gen, einen aus­ge­wie­se­nen Exper­ten von euro­päi­schem Rang als Refe­ren­ten zu gewinnen.

„Die Macht der Kriegsbilder - Vortrag über Kriegsfotografie im Ersten Weltkrieg". Foto:   Fränkische Schweiz-Museum Tüchersfeld

„Die Macht der Kriegs­bil­der – Vor­trag über Kriegs­fo­to­gra­fie im Ersten Welt­krieg“. Foto:
Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um Tüchersfeld

Das Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um lädt zu sei­nem ersten bild­ge­wal­ti­gen Fach­vor­trag in die­sem Jahr ein. „Mit der Kame­ra bewaff­net. Krieg, Foto­gra­fie und Pro­pa­gan­da 1914–1918“ ist das Spe­zi­al­the­ma des Refe­ren­ten Dr. Anton Hol­zer aus Wien, der zum The­ma meh­re­re Bücher und Auf­sät­ze ver­öf­fent­licht hat.

Vor Twit­ter und Face­book – Die Kriegspostkarte

Aktu­ell erken­nen wir erneut, wie wich­tig Bil­der in der Mei­nungs­fin­dung über krie­ge­ri­sche Ereig­nis­se sind. Die Macht der Bil­der war schon im 1. Welt­krieg ein wich­ti­ges Werk­zeug, um die Bevöl­ke­rung sowohl über den Kriegs­ver­lauf zu infor­mie­ren als auch die Mei­nung in die gewünsch­ten Bah­nen zu lenken.

Über­schwemm­te Schüt­zen­grä­ben = Donaustellung

Erst­mals hat­ten auch vie­le ein­fa­che Sol­da­ten Foto­ka­me­ras mit an der Front und konn­ten so das Kriegs­ge­sche­hen und ihren All­tag nach Hau­se über­mit­teln. Tau­sen­de von Bil­dern wur­den von den Sol­da­ten auf­ge­nom­men und nach Hau­se geschickt. Den Lie­ben daheim wur­den Details auf den Bil­dern genau­er erklärt. Die Bild­mo­ti­ve sind viel­fäl­tig: Sie zei­gen Gra­ben­stel­lun­gen, Waf­fen, Kame­ra­den, Ruhe­pha­sen im Unter­stand und vor allem zu Beginn des Krie­ges zahl­rei­che Toten­ge­den­ken und Grablegen.

Orga­ni­sa­to­ri­sches

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es unter 09242–741 70 90 im Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Das Tra­gen zumin­dest einer medi­zi­ni­schen Mas­ke ist Pflicht. Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um Tüchers­feld – Am Muse­um 5 ǀ 91278 Pot­ten­stein – 09242–741 70 90 ǀ info@​fsmt.​de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.