Kei­ne Schü­ler­ver­stär­ker­bus­se mehr im Land­kreis Coburg

Der Ein­satz der pan­de­mie­be­ding­ten Ver­stär­ker­bus­se endet nach den Oster­fe­ri­en ab dem 25. April 2022. Der Land­kreis hat seit Sep­tem­ber 2020 auf unter­schied­li­chen mor­gend­li­chen und nach­mit­täg­li­chen Ver­bin­dun­gen soge­nann­te Ver­stär­ker­bus­se ein­set­zen kön­nen, damit die Schü­le­rin­nen und Schü­ler sich auf zwei Bus­se auf­tei­len konnten.

Die zusätz­li­chen Bus­se wur­den durch ein För­der­pro­gramm vom Frei­staat Bay­ern geför­dert. Im Zuge des Weg­falls von einer Viel­zahl von Coro­na-Maß­nah­men wur­de das Pro­gramm nicht verlängert.

„Wir wer­den natür­lich wei­ter­hin gemein­sam mit unse­rem Ver­kehrs­un­ter­neh­men das Fahr­gast­auf­kom­men im Auge behal­ten“ bekräf­tigt Den­nis Flach vom ÖPNV-Bereich des Landkreises.

Eine wich­ti­ge Basis­schutz­maß­nah­me im ÖPNV bleibt wei­ter­hin bestehen – das Tra­gen einer FFP2-Mas­ke. Kin­der und Jugend­li­che zwi­schen dem sech­sten und 16. Geburts­tag müs­sen nur eine medi­zi­ni­sche Gesichts­mas­ke tra­gen, Kin­der bis zum sech­sten Geburts­tag sind von der Mas­ken­pflicht befreit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.