Spi­tal­kir­che im Frän­ki­schen Frei­land­mu­se­um Bad Winds­heim zeigt Foto-Aus­stel­lung „Erschüt­tert“ ab 8. Mai 2022

Bad Windsheim Ausstellung Erschüttert 2022
Shahed verlor ein Bein, den Bruder, die Mutter – weil der sogenannte Islamische Staat (IS) ihre Heimat Mossul (Irak) mit Sprengsätzen verseucht hat. Foto: Till Mayer

Ein­schlä­ge, die alles ändern

Mit Erschüt­te­rung neh­men wir die täg­li­chen Nach­rich­ten aus der Ukrai­ne zur Kennt­nis. Die Schrecken des Krie­ges und sei­ne Fol­gen für Tau­sen­de von Men­schen sind vie­len erst jetzt wie­der zum Bewusst­sein gekom­men. Aus der Welt ver­schwun­den waren sie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren aber nie.

Bad Windsheim Ausstellung Erschüttert 2022

Valen­ti­na, 79, kann nicht ver­ste­hen, dass in ihrem Dorf Kamy­an­ka in der Ukrai­ne Gra­na­ten ein­schla­gen. Foto: Till Mayer

In der Foto-Aus­stel­lung „Erschüt­tert“ des Jour­na­li­sten Till May­er und der Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on Han­di­cap Inter­na­tio­nal erzäh­len zwölf Men­schen, was Krieg in ihrem per­sön­li­chen Leben bedeu­tet. Da ist die zwölf­jäh­ri­ge Shahed, die im Irak Mut­ter und Bru­der ver­lor. Und ihr rech­tes Bein, als eine Bom­be explo­dier­te. Oder die betag­te Valen­ti­na, die nahe der Front in der Ost-Ukrai­ne bei Beschuss immer wie­der in einem Gemüsekel­ler Schutz suchen muss. Fast nur noch alte Men­schen leben in ihrem Dorf weni­ge Kilo­me­ter hin­ter dem Schüt­zen­gra­ben. Ein Bau­er aus dem Kon­go über­lebt schwer ver­letzt einen Gra­na­ten­ein­schlag. Jedoch nicht sei­ne Frau und sei­ne Kinder.

Die Aus­stel­lung wur­de am 20. März 2019 im Paul-Löbe-Haus des Bun­des­ta­ges durch den dama­li­gen Bun­des­tag­vi­ze­prä­si­dent Tho­mas Opper­mann eröff­net. Sie wan­dert seit­dem durch Schu­len, Uni­ver­si­tä­ten und öffent­li­che Ein­rich­tun­gen in ganz Deutsch­land. Zur Wie­der­eröff­nung des Muse­ums Kir­che in Fran­ken nach der abge­schlos­se­nen Sanie­rung der Spi­tal­kir­che ist sie vom Sonn­tag, 8. Mai bis Sonn­tag, 29. Mai 2022 im Frän­ki­schen Frei­land­mu­se­um des Bezirks Mit­tel­fran­kens in Bad Winds­heim zu sehen – täg­lich von 10 bis 18 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.