Blick über den Zaun: Fran­ken-Tat­ort am Sonn­tag aus Nürnberg

Das Erste

Sonn­tag, 1. Mai 2022, 20.15 Uhr

Tat­ort Fran­ken: „War­um“

Regie: Max Färberböck

Dreh­buch: Max Fär­ber­böck, Catha­ri­na Schuchmann

ARD Media­thek: nach Aus­strah­lung bis zum 1. Novem­ber 2022

Tat­ort: „War­um“

Rin­gel­hahn und Voss ermit­teln in Nürn­berg / mit Götz Otto, Ralf Bau­er u.a.

Der viel­fach aus­ge­zeich­ne­te Regis­seur Max Fär­ber­böck („Aimée und Jagu­ar“, Tat­or­te „Der Him­mel ist ein Platz auf Erden“, „Die Nacht gehört dir“) hat den neu­en Tat­ort aus Fran­ken insze­niert, das Dreh­buch schrieb er zusam­men mit Catha­ri­na Schuch­mann. Neben Dag­mar Man­zel, Fabi­an Hin­richs, Eli Was­ser­scheid, Andre­as Leo­pold Schadt und Mat­thi­as Egers­dör­fer spie­len u.a. Valen­ti­na Sau­ca, Karl Mar­ko­vics, Julie Engel­brecht, Götz Otto und Ralf Bau­er. Pro­du­ziert wur­de „War­um“ von Hager Moss Film (Pro­du­zen­tin: Kir­sten Hager) im Auf­trag des Baye­ri­schen Rund­funks, die Redak­ti­on im BR liegt bei Ste­pha­nie Heckner.

Inhalt

Der jun­ge IT-Spe­zia­list Lukas Wag­ner (Cas­par Schuch­mann) wird in der Nähe sei­nes Sport­clubs ohne erkenn­ba­res Motiv bru­tal ermor­det. An sei­nem Arbeits­platz, einem Nürn­ber­ger Spe­di­ti­ons­un­ter­neh­men, war Lukas sehr geschätzt. Sein Chef Wein­hardt (Götz Otto) hat­te gro­ße Plä­ne mit ihm. Für Lukas‘ Eltern zer­bricht eine Welt. Sie ermit­teln auf eige­ne Faust, wäh­rend Lukas‘ neue Freun­din, Mia Ban­nert (Julie Engel­brecht), allein­er­zie­hen­de Mut­ter einer klei­nen Toch­ter (Lilo Scharf), ein Geheim­nis zu wah­ren scheint. Sie hat Todes­angst. Doch war­um? Die Spu­ren der Tat erin­nern Voss (Fabi­an Hin­richs) und Rin­gel­hahn (Dag­mar Man­zel) an ein unge­lö­stes Ver­bre­chen. Doch was hat der Mord an Lukas Wag­ner mit dem sechs Mona­te zurück­lie­gen­den Fall zu tun, bei dem durch die neu­en Ermitt­lun­gen jetzt ein Obdach­lo­ser (Ralf Bau­er) unter Ver­dacht gerät? Rin­gel­hahn und Voss krei­sen um zwei Fäl­le gleich­zei­tig und müs­sen dabei die ver­zwei­fel­ten Eltern (Valen­ti­na Sau­ca, Karl Mar­ko­vics) von Lukas im Blick behalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.