„Richard der Drit­te“ im Thea­ter Hof – Stadt Bay­reuth bie­tet zur Auf­füh­rung wie­der einen kosten­lo­sen Bus­trans­fer an

Logo der Stadt Bayreuth

Die Stadt Bay­reuth bie­tet zur Auf­füh­rung des Schau­spiels „Richard der Drit­te“ von Wil­liam Shake­speare am Sonn­tag, 24. April, im Thea­ter Hof einen kosten­lo­sen Bus­trans­fer in die ober­frän­ki­sche Nach­bar­stadt an. Die Vor­stel­lung beginnt um 18 Uhr. 

Richard, Her­zog von Glouce­ster, ist miss­ge­bil­det und fühlt sich von der Gesell­schaft ver­ach­tet. Also beschließt er, da er nicht zum Lieb­ha­ber taugt, der beste Böse­wicht zu wer­den, der er sein kann, und sich die Königs­kro­ne auf den Kopf zu set­zen. Dabei ist ihm jedes Mit­tel, auch Mord, recht.

Wil­liam Shake­speare, des­sen Werk sich das Thea­ter Hof seit Amts­an­tritt von Inten­dant Rein­hardt Frie­se jedes Jahr mit einer Pro­duk­ti­on wid­met, hat 1592 mit „Richard der Drit­te“ ein fas­zi­nie­ren­des Psy­cho­gramm des Bösen geschrie­ben, das glei­cher­ma­ßen anzieht und abstößt. Dabei geht es um Macht­po­li­tik, die bis zum Äußer­sten geht, eben­so wie um ganz pri­va­te Ver­let­zun­gen, aus denen Rache­ge­füh­le ent­ste­hen, wie sie die moder­ne Kul­tur auch von Figu­ren wie zum Bei­spiel dem Joker als Geg­ner von Bat­man kennt und the­ma­ti­siert. Schließ­lich: Was ist schon auf­re­gen­der als ein schil­lern­des Monster?

Zur Fahrt nach Hof ste­hen am Sonn­tag, 24. April, ab 16 Uhr, Bus­se am Luit­pold­platz vor der Spar­kas­se bereit. Der letz­te Bus fährt pünkt­lich um 16.30 Uhr ab, für jedes erwor­be­ne Ticket wird ein Platz im Fahr­zeug bereit­ge­hal­ten. Der Trans­fer nach Hof und wie­der zurück ist im regu­lä­ren Ein­tritts­preis ent­hal­ten und beinhal­tet zusätz­lich ein Pro­gramm­heft. Den Ein­stieg in die Bus­se beglei­tet das bewähr­te Per­so­nal der Stadt­hal­le. Nach der Auf­füh­rung ste­hen nach der Ankunft in Bay­reuth am Luit­pold­platz kosten­lo­se Thea­ter­bus­se für den Trans­fer im Stadt­ge­biet bereit. Im Bus herrscht FFP2-Mas­ken­pflicht, im Thea­ter ist das Tra­gen der Mas­ken freiwillig.

Die Ein­tritts­kar­ten kön­nen direkt an der Kas­se in Hof erwor­ben wer­den. Dies ist tele­fo­nisch unter 09281 / 70 70 290 (Fax 09281 / 70 70 292) oder per Mail an kasse@​theater-​hof.​de mög­lich. Die Thea­ter­kas­se Hof ist Mon­tag bis Sams­tag von 10 bis 14 Uhr geöff­net, Mitt­woch zusätz­lich von 18 bis 20 Uhr. Tele­fo­nisch ist sie mon­tags bis sams­tags bereits ab 9 Uhr erreich­bar. Zusätz­lich kön­nen die Kar­ten auch im Online­shop des Thea­ter Hof unter www​.thea​ter​-hof​.de/​k​a​r​ten gekauft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.