Neue Stu­di­en­gän­ge der Uni­ver­si­tät Bay­reuth haben Nach­hal­tig­keit im Fokus

Logo der Universität Bayreuth

Zum Win­ter­se­me­ster 2022/23 begin­nen in Bay­reuth gleich meh­re­re Stu­di­en­gän­ge, die sich mit Nach­hal­tig­keits­the­men beschäf­ti­gen. Die Uni­ver­si­tät baut damit das Stu­di­en­an­ge­bot in die­sem Feld kon­se­quent wei­ter aus. Neben dem Bache­lor Nach­hal­ti­ge Che­mie und Ener­gie (B.Sc.) begin­nen die Master­stu­di­en­gän­ge Bat­te­rie­tech­nik (M.Sc.), Envi­ron­ment, Cli­ma­te Chan­ge and Health (M.Sc.) sowie Bat­te­ry Mate­ri­als and Tech­no­lo­gy (M.Sc.).

Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth hat schon lan­ge erkannt, dass der Schutz des Kli­mas die viel­leicht größ­te glo­ba­le Her­aus­for­de­rung unse­rer Zeit ist. Seit 2021 hat die Uni­ver­si­tät Bay­reuth auch eine ver­bind­li­che Nach­hal­tig­keits­stra­te­gie ver­ab­schie­det. Für Stu­die­ren­de aller Fach­rich­tun­gen gibt es die Mög­lich­keit, das Zusatz­stu­di­um Nach­hal­tig­keit zu bele­gen. Dazu kom­men star­ke eta­blier­te Stu­di­en­gän­ge, wie etwa Glo­bal Chan­ge Eco­lo­gy oder Geo­öko­lo­gie, die die Uni­ver­si­tät unter „Green Stu­dies“ (https://​www​.uni​-bay​reuth​.de/​g​r​e​e​n​s​t​u​d​ies) online bün­delt. Nun kom­men ein Bache­lor­stu­di­en­gang, ein deutsch­spra­chi­ger und zwei eng­lisch­spra­chi­ge Master­stu­di­en­gän­ge zusätz­lich ins Port­fo­lio der Stu­di­en­gän­ge in Bay­reuth. Ziel­grup­pe sind Stu­die­ren­de, die Ver­ant­wor­tung für die Umwelt über­neh­men und ihre Kar­rie­ren dar­auf aus­rich­ten wollen.

Nach­hal­ti­ge Che­mie & Ener­gie (B.Sc.)

Eine gute Mischung aus theo­re­ti­schen Grund­la­gen, prak­ti­scher Labor­ar­beit und zukunfts­ori­en­tier­ten The­men sind die Kern­stücke des neu­en Bache­lor­stu­di­en­gangs: Der bun­des­weit ein­ma­li­ge Stu­di­en­gang „Nach­hal­ti­ge Che­mie & Ener­gie“ ver­mit­telt den siche­ren und pro­blem­lö­sungs­ori­en­tier­ten Umgang mit dem inter­na­tio­nal aner­kann­ten Kanon des che­mi­schen Grund­wis­sens, aber vor allem in der zwei­ten Hälf­te des Stu­di­en­gangs liegt der the­ma­tisch Fokus klar auf Umwelt- und Nach­hal­tig­keits­aspek­ten che­mi­scher Fra­ge­stel­lun­gen, z.B. die Umwand­lung und che­mi­sche Spei­che­rung von erneu­er­ba­rer Ener­gie. Für die Rea­li­sie­rung der Ener­gie­wen­de wer­den neue Lösun­gen für die Spei­che­rung von erneu­er­ba­ren Ener­gien in Bat­te­rien oder ande­ren che­mi­schen Ener­gie­trä­gern wie z.B. Was­ser­stoff, benö­tigt. Zur Auf­recht­erhal­tung des Lebens­stan­dards wer­den zudem umwelt­freund­li­che und lei­stungs­fä­hi­ge Ver­packungs- und Bau­ma­te­ria­li­en, Dün­ger und Arz­nei­mit­tel gebraucht. Die Che­mie als Wis­sen­schaft der Stof­fe und Stof­f­um­wand­lung ist wie geschaf­fen, um hier hoch­in­no­va­ti­ve Lösun­gen zu finden.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://​www​.uni​-bay​reuth​.de/​b​a​c​h​e​l​o​r​/​n​a​c​h​h​a​l​t​i​g​e​-​c​h​e​m​i​e​-​e​n​e​r​gie

Bat­te­rie­tech­nik (M.Sc.)

Die Ver­sor­gung der Gesell­schaft mit nach­hal­ti­ger, nicht kli­ma­schäd­li­cher Ener­gie gehört zu den gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen des 21. Jahr­hun­derts. Aktu­ell wird davon aus­ge­gan­gen, dass bis zum Jahr 2030 welt­weit der Bedarf an Bat­te­rien für elek­tri­sche Fahr­zeu­ge, sta­tio­nä­re Spei­cher und Ver­brau­cher­elek­tro­nik um min­de­stens das 14-fache stei­gen wird. Die enor­me Nach­fra­ge for­dert drin­gend hoch­qua­li­fi­zier­te Fach­kräf­te, die über das not­wen­di­ge Bat­te­rie-Know­how ent­lang der gesam­ten Wert­schöp­fungs­ket­te ver­fü­gen. Der inge­nieur­wis­sen­schaft­lich aus­ge­rich­te­te Bay­reu­ther Master­stu­di­en­gang „Bat­te­rie­tech­nik“ setzt sich inter­dis­zi­pli­när mit den zen­tra­len Fra­gen der Ener­gie­spei­che­rung aus­ein­an­der und bil­det Spit­zen­kräf­te im Bereich Bat­te­rie­tech­no­lo­gie aus.

Das Stu­di­um hält bat­te­rie­spe­zi­fi­sches Grund­la­gen­wis­sen und inter­dis­zi­pli­nä­re Ver­tie­fun­gen in den Berei­chen Bat­te­rie­sy­stem­tech­nik, Bat­te­rie­ma­te­ria­li­en und Elek­tro­che­mie bereit. Zudem ver­tie­fen alle Stu­die­ren­den im Pflicht­cur­ri­cu­lum ihre Kennt­nis­se zur Mate­ri­al- und System­sei­te der Bat­te­rie sowie zu den inter­nen Abläu­fen inner­halb einer Bat­te­rie­zel­le, um ein ganz­heit­li­ches Ver­ständ­nis der Bat­te­rie zu erlan­gen. Die Nähe zum „Baye­ri­schen Zen­trum für Bat­te­rie­tech­nik“ (Bay­Batt) macht den Stu­di­en­gang ein­zig­ar­tig und bie­tet beste Mög­lich­kei­ten der Vernetzung.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den sich auf der Stu­di­en­gangs­web­sei­te: https://​www​.uni​-bay​reuth​.de/​m​a​s​t​e​r​/​b​a​t​t​e​r​i​e​t​e​c​h​nik

Envi­ron­ment, Cli­ma­te Chan­ge and Health (M.Sc.)

Der neue Stu­di­en­gang ver­mit­telt ein brei­tes Wis­sen über die kau­sa­len Zusam­men­hän­ge zwi­schen Umwelt, Kli­ma­wan­del und Gesund­heit auf der Grund­la­ge einer inte­gra­ti­ven, inter­dis­zi­pli­nä­ren Per­spek­ti­ve unter Ein­be­zie­hung von Natur‑, Wirtschafts‑, Rechts- und Sozialwissenschaften.

Dabei kon­zen­triert sich der Master­stu­di­en­gang auf umwelt- und kli­ma­wan­del­be­ding­te Krank­hei­ten, auf Stra­te­gien zum Umgang mit und zur Vor­beu­gung gegen die­se Erkran­kun­gen, auf Maß­nah­men zur Abschwä­chung und Anpas­sung an den Kli­ma­wan­del, auf die wech­sel­sei­ti­ge Ver­ant­wor­tung von Poli­tik, Wirt­schaft und Öffent­lich­keit sowie auf Mög­lich­kei­ten und Stra­te­gien für einen kli­ma- und umwelt­freund­li­chen und gesun­den Lebensstil.

Das Stu­di­en­pro­gramm umfasst die Berei­che Wirt­schaft, Sport, Gesund­heit und Natur­wis­sen­schaf­ten sowie auch der Afri­ka Stu­di­en. Dabei wird ein Über­blick über alle rele­van­ten Fra­gen des Umwelt- und Kli­ma­wan­dels und der damit ver­bun­de­nen gesund­heit­li­chen Aus­wir­kun­gen gege­ben. Dar­über hin­aus pro­fi­tie­ren die Stu­die­ren­den von den lang­jäh­ri­gen, glo­bal aus­ge­rich­te­ten For­schungs­ko­ope­ra­tio­nen und dem Netz­werk der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, zu dem auch der neue Cam­pus in Kulm­bach und der Medi­zin­Cam­pus Ober­fran­ken gehören.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://​www​.uni​-bay​reuth​.de/​m​a​s​t​e​r​/​e​cch

Bat­te­ry Mate­ri­als and Tech­no­lo­gy (M.Sc.)

Der Zugang zu nach­hal­ti­ger und erneu­er­ba­rer Ener­gie ist eine der gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen des 21. Jahr­hun­derts. Der eng­lisch­spra­chi­ge Master­stu­di­en­gang „Bat­te­ry Mate­ri­als and Tech­no­lo­gy“ berei­tet die Stu­die­ren­den auf die­se zukünf­ti­gen Her­aus­for­de­run­gen vor. Er befasst sich inter­dis­zi­pli­när mit zen­tra­len Fra­gen der Ener­gie­spei­che­rung und fokus­siert Fra­gen wie Effi­zi­enz und Sicher­heit von neu­en Bat­te­rie­ma­te­ria­li­en in einer wis­sen­schaft­li­chen Ausrichtung.

Wäh­rend des Stu­di­ums wer­den bat­te­rie­spe­zi­fi­sche Grund­kennt­nis­se und inter­dis­zi­pli­nä­re Ver­tie­fun­gen in den Berei­chen Bat­te­rie­sy­stem­tech­nik, Bat­te­rie­ma­te­ria­li­en und Elek­tro­che­mie vermittelt.

Auch die­ser Stu­di­en­gang pro­fi­tiert von der Nähe zum Baye­ri­schen Bat­te­rie­zen­trum und der her­aus­ra­gen­den For­schung, die dort betrie­ben wird.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://​www​.uni​-bay​reuth​.de/​e​n​/​m​a​s​t​e​r​/​b​a​t​t​e​r​y​-​m​a​t​e​r​i​a​l​s​-​t​e​c​h​n​o​l​ogy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.