Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.04.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahl vor Gaststätte

BAM­BERG. Am Mon­tag­früh, kurz nach 01.30 Uhr, ent­wen­de­ten zwei jün­ge­re Män­ner vor einer Gast­stät­te am Pfahl­plätz­chen ein dort auf­ge­stell­tes Wein­fass mit samt einer Tisch­plat­te. Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt etwa 200 €. Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

30-Jäh­ri­ger schlägt Ein­gangs­tür an Wohn­haus ein

BAM­BERG. Am Oster­mon­tag­früh, gegen 06.45 Uhr, wur­de die Poli­zei dar­über ver­stän­digt, dass es an einem Wohn­an­we­sen in der Gar­ten­stadt zu einer Sach­be­schä­di­gung kam. Wie sich her­aus­stell­te, hat­te ein 30-jäh­ri­ger Mann ver­mut­lich alko­ho­li­siert gegen die Ein­gangs­tü­re getre­ten, wes­halb der Glas­ein­satz brach. Der Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 500 Euro geschätzt.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Diens­tag­früh, gegen 05.15 Uhr, fuhr ein Lkw-Fah­rer auf einem Tank­stel­len­ge­län­de in der Zep­pe­lin­stra­ße gegen die lin­ke Fahr­zeug­sei­te eines dort abge­stell­ten grau­en Mini-Coo­per. An die­sem Auto wur­de Sach­scha­den von etwa 2500 Euro hin­ter­las­sen, bevor sich der Lkw-Fah­rer aus dem Staub machte.

Die PI Bam­berg-Stadt nimmt unter Tel.: 0951/9129–210 Hin­wei­se auf den Unfall­ver­ur­sa­cher entgegen.

35-Jäh­ri­ger schlägt Woh­nungs­tü­re ein und ver­letzt Ex-Freundin

BAM­BERG. Am Mon­tag­mit­tag, gegen 14.30 Uhr, wur­de die Poli­zei von einer Frau dar­über infor­miert, dass ihr Ex-Freund die Woh­nungs­tü­re ein­ge­tre­ten hat, nach­dem ihm der Zutritt zur Woh­nung von ihr ver­wehrt wur­de. Danach ver­setz­te der 35-Jäh­ri­ge der jun­gen Frau noch mit einer Geh­hil­fe einen Schlag ins Gesicht, wodurch die­se leicht ver­letzt wur­de. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beträgt 100 Euro. Der Ex muss sich nun wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung und Sach­be­schä­di­gung verantworten.

Pär­chen geht auf Nach­ba­rin los

BAM­BERG. Am Mon­tag­abend, gegen 19.00 Uhr, wur­de die Poli­zei zu einem hand­fe­sten Streit zu einem Wohn­an­we­sen im Bam­ber­ger Nord-Osten geru­fen. Wie sich her­aus­stell­te ging ein Pär­chen auf eine Nach­ba­rin los. Der Mann schlug der Geschä­dig­ten zwei mal auf den Kopf. Die Frau ihrer­seits wehr­te sich und trat dem Angrei­fer zwei­mal gegen sein Schien­bein. Zudem beleg­ten sich die bei­den Par­tei­en noch mit gegen­sei­ti­gen Belei­di­gun­gen. Auch die Freun­din des Man­nes misch­te mit und droh­te der Nach­ba­rin Schlä­ge an, nach­dem die­se sie vor­her an den Haa­ren gezo­gen hat­te. Die drei Per­so­nen müs­sen sich nun wegen der Gescheh­nis­se straf­recht­lich verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Sach­be­schä­di­gun­gen

OBER­HAID. In der Zeit von Sams­tag, 15.00 Uhr, bis Sonn­tag, 16.00 Uhr, dran­gen ein oder meh­re­re unbe­kann­te Täter in einen Gar­ten eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses in der Bam­ber­ger Stra­ße ein. Dort wur­de ein Tram­po­lin umge­wor­fen, sodass die­ses auf einen Baum fiel und die­sen beschä­dig­te. Am Tram­po­lin ent­stand eben­falls ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 400 Euro. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht und kann der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 sach­dien­li­che Hin­wei­se geben?

Dieb­stäh­le

HIRSCHAID. Durch einen Unbe­kann­ten wur­de in der Zeit von Mon­tag, 23.30 Uhr, bis Diens­tag, 02.15 Uhr, ein Kar­ton mit Zeit­schrif­ten ent­wen­det. Die­ser stand neben der Zugangs­tü­re des Ver­kaufs­raums einer Tank­stel­le in der Indu­strie­stra­ße. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf ca. 40 Euro. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Land unter der Tel. 0951/9129–310 entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

HALL­STADT. Am Mon­tag­abend fuhr ein Renault-Fah­rer augen­schein­lich unge­bremst über die Kreu­zung Ginsterweg/​Wachol­der­weg und miss­ach­te­te dadurch „Rechts-vor-Links“. Dar­auf­hin kam es zum Zusam­men­stoß mit einem Ford-Fah­rer. Durch den Auf­prall wur­de der Renault gegen einen Zaun gescho­ben, wel­cher dadurch eben­falls beschä­digt wur­de. Die Gesamt­scha­dens­hö­he bei­der Fahr­zeu­ge beläuft sich auf etwa 15.000 Euro.

ZAP­FEN­DORF. Eine Renault-Fah­re­rin bog am Mon­tag­abend von der Auto­bahn­aus­fahrt der A73 mit ihrem Pkw nach rechts auf die Kreis­stra­ße BA1 in Rich­tung Zap­fen­dorf ein und über­sah hier­bei eine vor­fahrts­be­rech­tig­te Audi-Fah­re­rin. Durch den anschlie­ßen­den Zusam­men­stoß der bei­den Fahr­zeu­ge ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Son­sti­ges

Ober­tru­bach. Im Ver­lau­fe einer ver­ba­len Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen zwei Frau­en am spä­ten Mon­tag­abend, bedroh­te eine der bei­den durch das geschlos­se­ne Fen­ster ihre Kon­tra­hen­tin mit einer Waf­fe. Nach Schlich­tung des Strei­tes wur­de die Waf­fe von den ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten als Tat­mit­tel sicher­ge­stellt. Wei­te­re Ermitt­lun­gen folgen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Lich­ten­fels. Im Zeit­raum von Kar­frei­tag bis Oster­mon­tag wur­de in der Wallachei/​Grabenweg ein gepark­ter blau­er Tou­ran durch ein unbe­kann­tes Fahr­zeug, mög­li­cher­wei­se durch des­sen Anhän­ger­kupp­lung beschä­digt. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu set­zen. Tel.: 09571/9520–0.

Burg­kunst­adt. Am Sams­tag­mor­gen, gegen 07:30 Uhr wur­de in der Auwie­se auf dem Park­platz einer Bäcke­rei ein wei­ßer Ford ange­fah­ren und erheb­lich beschä­digt. Der Ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich, ohne sich um den Scha­den zu küm­mern. Die­ser beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu set­zen. Tel.: 09571/9520–0.

Lich­ten­fels. Am Mon­tag­vor­mit­tag ent­wen­de­te ein 25-Jäh­ri­ger in einer Tank­stel­le in der Krap­pen­ro­ther Stra­ße eine Fla­sche Wod­ka im Wert von 16,99 Euro und woll­te flüch­ten. Die 53-jäh­ri­ge Ange­stell­te stell­te sich dem jun­gen Mann in den Weg, ging dabei zu Boden und ver­letz­te sich leicht. Die „Beu­te“ zer­brach und der flüch­ti­ge „Lang­fin­ger“ konn­te durch eine zwei­te Ange­stell­te auf­ge­hal­ten und anschlie­ßend der Poli­zei über­ge­ben wer­den. Ihn erwar­ten nun Anzei­gen wegen Laden­dieb­stahls und Körperverletzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.