Cine­pla­net Markt­red­witz: Film­vor­füh­rung „DIE UNBEUG­SA­MEN“ mit anschlie­ßen­der Diskussion

Die Pro­jekt­grup­pe #gen­der­ge­döns lädt herz­lich ein zur Film­vor­füh­rung „DIE UNBEUG­SA­MEN“ mit anschlie­ßen­der Dis­kus­si­on am 11.05.2022 um 18.30 Uhr im Cine­pla­net Marktredwitz

DIE UNBEUG­SA­MEN erzählt die Geschich­te der Frau­en in der Bon­ner Repu­blik, die sich ihre Betei­li­gung an den demo­kra­ti­schen Ent­schei­dungs­pro­zes­sen gegen erfolgs­be­ses­se­ne und amts­trun­ke­ne Män­ner wie ech­te Pio­nie­rin­nen buch­stäb­lich erkämp­fen muss­ten. Uner­schrocken, ehr­gei­zig und mit unend­li­cher Geduld ver­folg­ten sie ihren Weg und trotz­ten Vor­ur­tei­len und sexu­el­ler Diskriminierung.

Die Unbeugsamen, Filmplakat

Die Unbeug­sa­men, Filmplakat

Als der Jour­na­list und Regis­seur des Films Tor­sten Kör­ner 2015 anfing, DIE UNBEUG­SA­MEN zu ent­wickeln, war noch nicht abseh­bar, dass die ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­dent­schafts­wah­len einen offen frau­en­feind­li­chen Prä­si­den­ten ins Wei­ße Haus brin­gen wür­den. Der Wein­stein-Skan­dal und die bis heu­te andau­ern­de #MeToo-Debat­te um Macht­miss­brauch und sexu­el­le Gewalt wie auch der Auf­stieg von Popu­li­sten, Auto­kra­ten und Clowns­po­li­ti­kern lag noch vor uns, als Kör­ner sich auf eine außer­ge­wöhn­li­che, ein­zig­ar­ti­ge fil­mi­sche Zeit­rei­se begab. Mit­rei­sen­de sind zahl­rei­che Pio­nie­rin­nen der Bon­ner Repu­blik, die er an ihre alten Wir­kungs­stät­ten ein­lud, um sie zu inter­view­en – dar­un­ter Her­ta Däub­ler-Gme­lin (SPD), Marie-Eli­sa­beth Klee (CDU), Ursu­la Männ­le (CSU), Chri­sta Nickels (Die Grü­nen), Ingrid Mat­thä­us-Mai­er (FDP/SPD), Rena­te Schmidt (SPD) und Rita Süss­muth (CDU). Histo­ri­sche Auf­nah­men zei­gen dar­über hin­aus poli­ti­sche Grö­ßen wie Aen­ne Brauk­sie­pe (CDU), Hil­de­gard Hamm-Brü­cher (FDP), Wal­traud Schop­pe und Petra Kel­ly (Die Grünen).

Poli­ti­ke­rin­nen von damals kom­men heu­te im Film zu Wort. Ihre Erin­ne­run­gen sind zugleich komisch und bit­ter, absurd und bis­wei­len erschreckend aktu­ell. Ver­floch­ten mit zum Teil unge­se­he­nen Archiv-Aus­schnit­ten ist dem Regis­seur eine emo­tio­nal bewe­gen­de Chro­nik west­deut­scher Poli­tik von den 50er Jah­ren bis zur Wie­der­ver­ei­ni­gung geglückt. Die Bil­der, die er gefun­den hat, ent­fal­ten eine Wucht, die das Kino als Ort der poli­ti­schen Selbst­ver­ge­wis­se­rung neu ent­decken lässt.

Der Ein­tritt zur Film­vor­füh­rung ist frei. Eine Anmel­dung ist nicht not­wen­dig, Sitz­platz-Reser­vie­run­gen aber mög­lich. Dafür ein­fach eine E‑Mail mit Namen und Anzahl an svenja.​fassbinder@​landkreis-​wunsiedel.​de

Im Anschluss ist eine ca. 30- 45-minü­ti­ge Aus­tauschrun­de geplant. Die Gäste sind:

  • Petra Ernst­ber­ger, Abge­ord­ne­te der SPD im Deut­schen Bun­des­tag (bis 2017) und Kreistagsmitglied
  • Sabri­na Kaest­ner (CSU), Erste Bür­ger­mei­ste­rin der Stadt Marktleuthen
  • Made­lei­ne Schnei­der, Bünd­nis 90/​Die Grü­nen Kreis­ver­band Tirschenreuth

#gen­der­ge­döns ist ein gemein­sa­mes Pro­jekt der Pro­jekt­stel­le gegen Rechts­ex­tre­mis­mus am EBZ Bad Alex­an­ders­bad, der KoJa, der KoKi und der Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten des Land­krei­ses Wun­sie­del im Fich­tel­ge­bir­ge sowie der Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten der Stadt Marktredwitz.

Die Ver­an­stal­tung wird von der Part­ner­schaft für Demo­kra­tie im Land­kreis Wun­sie­del i. Fich­tel­ge­bir­ge im Rah­men des Bun­des­pro­gramms „Demo­kra­tie leben!“ vom Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend gefördert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.