Lich­ten­fels: Baye­ri­sches Fami­li­en­mi­ni­ste­ri­um för­dert Digi­ta­li­sie­rung bei klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men – Teil­nah­me kosten­frei – Anmel­dung ab sofort

Digi­ta­li­sie­rungs­pro­jek­te für klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men nutzen

Kosten­frei­es För­der­pro­jekt von Frei­staat und EU/ Top-Chan­ce für hei­mi­sche Unternehmen

Seit Beginn des Jah­res 2022 för­dert das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­ums für Fami­lie, Arbeit und Sozia­les und der ESF Bay­ern im Rah­men der REACT-EU För­de­rung, zwei Pro­jek­te für klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men in Bay­ern, mit dem Ziel, die­se bei der Digi­ta­li­sie­rung zu unter­stüt­zen. Aus­gangs­la­ge der Pro­jek­te bil­det eine Ana­ly­se des Digi­ta­len Rei­fe­gra­des. Anschlie­ßend ver­mit­teln Exper­ten Wis­sen zu Grund­la­gen und tech­no­lo­gi­schen Trends rund um das The­ma Digi­ta­li­sie­rung im Unter­neh­men. Dar­auf auf­bau­end soll für jedes teil­neh­men­de Unter­neh­men eine indi­vi­du­el­le Digi­tal­stra­te­gie kon­zi­piert werden.

„Aus Sicht der Wirt­schafts­för­de­rung ist dies eine Top-Chan­ce für unse­re Unter­neh­men im Land­kreis, um sich im The­ma Digi­ta­li­sie­rung noch bes­ser auf­zu­stel­len“, so Wirt­schafts­för­de­rer Hel­mut Kurz vom Land­rats­amt Lich­ten­fels, der mit die­sem Pro­jekt die Hoff­nung ver­bin­det, dass mög­lichst vie­le hei­mi­sche Betrie­be das kosten­freie Pro­jekt nutzen.

Unter­neh­men aus der Regi­on sol­len sich melden

Die Digi­ta­li­sie­rung hat im Zuge der Coro­na-Pan­de­mie noch ein­mal deut­lich an Fahrt auf­ge­nom­men: Online-Shop­ping, Assi­stenz­sy­ste­me, Platt­for­men, künst­li­che Intel­li­genz und ande­re Tech­no­lo­gien hal­ten zuneh­mend Ein­zug in den All­tag von Wirt­schaft und Gesell­schaft. Wäh­rend wir aber im Pri­va­ten tag­täg­lich mit digi­ta­len Medi­en und Tech­no­lo­gien arbei­ten, tun sich vie­le klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men immer noch schwer, sich stra­te­gisch und syste­ma­tisch damit aus­ein­an­der­zu­set­zen, um Chan­cen und Risi­ken für die eige­nen Pro­zes­se und das Geschäfts­mo­dell zu erken­nen und für sich zu nutzen.

An die­sem Punkt set­zen die bei­den Baye­ri­schen Unter­neh­mens­netz­wer­ke Digi­ta­li­sie­rung an. Sie haben zum Ziel, Kleinst‑, klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men in Bay­ern bei der Ent­wick­lung ihrer Digi­tal­stra­te­gie zu unter­stüt­zen und sie damit bei der Anpas­sung an die sich ver­än­dern­den Markt- und Umfeld-Bedin­gun­gen – auch im Zuge der Coro­na-Pan­de­mie – zu unterstützen.

Die bei­den Pro­jek­te bedie­nen dabei unter­schied­li­che Zielgruppen

1) klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unternehmen

Das Pro­jekt „Digi­ta­li­sie­rungs­ba­sis 2.0 (Basics) rich­tet sich an Unter­neh­men, die beim The­ma Digi­ta­li­sie­rung noch am Anfang ste­hen. Das Pro­jekt fokus­siert vor allem auf die Ver­mitt­lung von Grund­la­gen, um die Digi­ta­li­sie­rung im Unter­neh­men zu ermöglichen.

2) Unter­neh­men ab ca. 50 Mitarbeitende

Das Pro­jekt „Digi­ta­li­sie­rungs­po­ten­zia­le 2.0 (Poten­ti­als) rich­tet sich an Unter­neh­men, die bereits wich­ti­ge Grund­la­gen geschaf­fen und erste Schrit­te in Rich­tung Digi­ta­li­sie­rung von Geschäfts­pro­zes­sen oder sogar dem Geschäfts­mo­dell unter­nom­men haben und nun mit­hil­fe des im Pro­jekt ange­bo­te­nen Tech­no­lo­gie-Trend­ra­dars wei­te­re Chan­cen und Risi­ken der Digi­ta­li­sie­rung erken­nen und nut­zen möchten.

Beglei­te­te Pro­jekt­ar­beit hilft die Digi­ta­li­sie­rung im Betrieb umzusetzen

Im Rah­men der Pro­jekt­ar­beit erhal­ten die teil­neh­men­den Betrie­be eine Ana­ly­se Ihres der­zei­ti­gen digi­ta­len Rei­fe­gra­des und durch zahl­rei­che The­men-Semi­na­re wich­ti­ge Inputs und Impul­se zur Digi­ta­li­sie­rung. Im wei­te­ren Ver­lauf des Pro­jek­tes wird gemein­schaft­lich an der schritt­wei­sen Kon­zep­ti­on und Umset­zung Ihrer indi­vi­du­el­len Digi­tal­stra­te­gie gear­bei­tet. Aus­ge­wie­se­ne Digi­ta­li­sie­rungs­ex­per­ten aus Wis­sen­schaft und Pra­xis und erfah­re­ne Busi­ness Coa­ches beglei­ten Sie durch die Pro­jekt­ar­beit, aber auch der Erfah­rungs­aus­tausch inner­halb der Pro­jekt­grup­pe soll einen wich­ti­gen Bestand­teil der Pro­jekt­ar­beit bilden.

Bei­de Pro­jek­te fin­den jeweils in einer Pro­jekt­grup­pe von bis zu 60 Unter­neh­men statt. Die Pro­jekt­grup­pen sol­len bran­chen­über­grei­fend und inter­dis­zi­pli­när zusam­men­ge­setzt wer­den, um eine ver­trau­li­che Zusam­men­ar­beit zwi­schen gleich­ge­sinn­ten Unter­neh­men zu gewähr­lei­sten. Durch das aus­schließ­lich digi­ta­le For­mat ist zudem die Teil­nah­me von Unter­neh­men aus ganz Bay­ern mög­lich. Eine Anmel­dung ist ab sofort für Unter­neh­men aller Grö­ßen und Bran­chen möglich.

Kosten­freie Teil­nah­me – Anmel­dung ab sofort

Die Pro­jek­te wer­den durch das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Fami­lie, Arbeit und Sozia­les und durch den ESF Bay­ern aus Mit­teln von REACT-EU geför­dert, so dass für teil­neh­men­de Unter­neh­men kei­ne Teil­nah­me­bei­trä­ge anfal­len. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt und zur Anmel­dung sind erhält­lich unter www​.react​-digi​tal​.de oder direkt bei der Pro­jekt durch­füh­ren­den COREEN GmbH, Ste­phan Rauch­mann, Tel.: 030 – 206 58 15–40, rauchmann@​coreen.​com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.