Forch­hei­mer Pfalz­mu­se­um: Alte Spie­le aus der Kiste

Alte Spiele aus der Kiste / Foto: Pfalzmuseum
Alte Spiele aus der Kiste / Foto: Pfalzmuseum

Tau­zie­hen, Sack­hüp­fen, Rin­ge wer­fen, Eier­lau­fen, Dosen wer­fen – am Don­ners­tag, 14. April 2022 wird die Spiele­ki­ste des Pfalz­mu­se­ums Forch­heim im Pfalz­gra­ben erst­mals mit Spie­len gefüllt und geöff­net sein. Alte und bewähr­te Spie­le aus Omas und Opas Zei­ten kön­nen nach Lust und Lau­ne vor Ort aus­pro­biert wer­den. Inter­es­sier­te kön­nen sich an der Kas­se des Pfalz­mu­se­ums zu den Öff­nungs­zei­ten mel­den und gegen ein Pfand den Schlüs­sel erhalten.

Ver­füg­bar ist das Spiel­zeug aus der Kiste von April bis Okto­ber immer diens­tags bis sonn­tags von 10:00 bis 16:45 Uhr (Rück­ga­be). Außer­dem war­tet der „mul­ti­funk­tio­na­le“ Spiel­platz im Gra­ben der Kai­ser­pfalz auf klei­ne Besucher*innen: Die­ser dient den muse­ums­päd­ago­gi­schen Akti­vi­tä­ten des Pfalz­mu­se­ums, ist aber auch täg­lich für die Öffent­lich­keit zugäng­lich. Beson­de­rer Hin­gucker ist der „Pfal­zi­fant“, ein Spiel­ge­rät, das dem Muse­ums­mas­kott­chen und sei­nem Freund „Löbe“ nach­emp­fun­den ist. Wei­te­re Spiel­mög­lich­kei­ten sind die „Schloss­kü­che“, eine Dop­pel­wip­pe, eine „Farb­ka­sten­bank“ und eine Balan­cier­fi­gur „Gras­hüp­fer“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.