Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 13. April 2022

Kor­rek­tur zu den Sper­run­gen in der Universitätsstraße

In der Pres­se­mit­tei­lung „Neue Deck­schicht für Uni­ver­si­täts­stra­ße“ vom 4. April haben wir ver­se­hent­lich ver­al­te­te Bau­pha­sen-Zeit­räu­me genannt.

Rich­tig ist: Der Abschnitt 1 a und 1 b (Halb­mond- bis inklu­si­ve Kran­ken­haus­stra­ße sowie west­li­che Zufahrt Strah­len­kli­nik bis zum Lor­le­berg­platz) dau­ert vom 11. April bis 11. Mai. Anschlie­ßend bis 25. Mai dau­ern die Arbei­ten im Bau­ab­schnitt 2 (das dazwi­schen­lie­gen­de Stück ab der Kran­ken­haus­stra­ße bis inklu­si­ve der west­li­chen Zufahrt der Strahlenklinik).

River­si­de unter­stützt Erlan­gens Ukraine-Hilfe

Vor weni­gen Tage hat­te Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik eine Video­kon­fe­renz mit sei­ner Amts­kol­le­gin Patri­cia Lock Daw­son in River­si­de (USA). Dabei haben sie ihren für Ende Mai / Anfang Juni geplan­ten Antritts­be­such im Rah­men einer Bür­ger­rei­se vor allem die Situa­ti­on der Flücht­lin­ge aus der Ukrai­ne in Erlan­gen bespro­chen. Die kali­for­ni­sche Bür­ger­mei­ste­rin sag­te in dem Gespräch nicht nur zu, den Frie­dens­ap­pell der Part­ner­städ­te Erlan­gen und Jena zu unter­stüt­zen, son­dern auch gemein­sam mit dem Part­ner­schafts­ver­ein River­si­de eine Spen­den­ak­ti­on zu Gun­sten der in Erlan­gen leben­den Flücht­lin­ge aus der Ukrai­ne ins Leben zu rufen. Inzwi­schen ist der Spen­den­auf­ruf online.

In sei­nem Dank­schrei­ben an den Vor­sit­zen­den des Part­ner­schafts­ver­eins, Adam Bicks­ler, erin­ner­te OB Janik an die gro­ße huma­ni­tä­re Tra­di­ti­on der USA und vor allem an die Hil­fe, die Deutsch­land nach dem Zwei­ten Welt­krieg aus den Ver­ei­nig­ten Staa­ten erhielt.

Orts­bei­rat Krie­gen­brunn trifft sich im Bürgerhaus

Im Bür­ger­haus (Krie­gen­brun­ner Stra­ße 25) kommt der Orts­bei­rat Krie­gen­brunn am Mitt­woch, 20. April, um 19:30 Uhr zu sei­ner ersten öffent­li­chen Sit­zung in die­sem Jahr zusam­men. Auf der Tages­ord­nung ste­hen Anträ­ge zum Kli­ma­bud­get, der Sach­stand zum Neu­bau der Schleu­se und zur Auto­bahn-Bau­stel­le, die Kirch­weih im Orts­teil und ande­res mehr.

Im Sit­zungs­raum gilt grund­sätz­lich die Pflicht zum Tra­gen einer FFP2-Mas­ke, auch am eige­nen Sitz­platz. Die Anzahl der Besu­che­rin­nen und Besu­cher ist auf­grund der ein­zu­hal­ten­den Abstands­flä­chen des Sit­zungs­rau­mes begrenzt.

Wirt­schafts­re­fe­rent bei Frühlingsfest-Eröffnung

Einer Ein­la­dung der Stadt Nürn­berg zur Eröff­nung des Früh­lings­fests folgt Wirt­schafts- und Finanz­re­fe­rent Kon­rad Beu­gel am Sams­tag, 16. April, für die Stadt Erlan­gen. Das Früh­lings­fest fin­det erst­mals seit zwei Jah­ren wie­der statt und dau­ert bis 1. Mai.

Online-Sprech­stun­de der Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten von Stadt und Landkreis

Die näch­ste Online-Sprech­stun­de der Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten der Stadt Erlan­gen und des Land­krei­ses Erlan­gen-Höchstadt am Diens­tag, 26. April, befasst sich mit aktu­el­len Anlie­gen rund um Geschlech­ter­ge­rech­tig­keit. Von 12:00 bis 13:00 Uhr geht es um das The­ma „Arbeits­markt – Chan­cen für Frau­en“. Die Sprech­stun­de ist Teil der Kam­pa­gne #rol­levor­wärts.

Eine Berufs­tä­tig­keit hat unter­schied­li­che Sta­tio­nen. Von der Berufs­fin­dung, der Umori­en­tie­rung oder dem Wie­der­ein­stieg bis hin zu einer Selbst­stän­dig­keit. Wie kann ich mich gut vor­be­rei­ten, wie (wie­der) fit machen? Wie kann ich Arbei­ten und Kin­der­be­treu­ung gut schaf­fen? Ist eine beruf­li­che Wei­ter­ent­wick­lung auch in Teil­zeit mög­lich? Wie kann ich einen Berufs­ab­schluss nach einer Hilfs­tä­tig­keit errei­chen? Was ist Arbeit­ge­bern wich­tig? Wie kann ich über­zeu­gen? Wel­che Infor­ma­tio­nen und Unter­stüt­zungs­mög­lich­kei­ten bie­ten die Arbeits­agen­tu­ren und Job­cen­ter? Als Exper­tin­nen sind Susan­ne Wiss­ner (Agen­tur für Arbeit Fürth), Ursu­la Hubert (Job­cen­ter Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt) und Bet­ti­na Grey (Job­cen­ter Stadt Erlan­gen) im Chat anwesend.

Wer an der Sprech­stun­de teil­neh­men möch­te, mel­det sich bis spä­te­stens Frei­tag, 22. April, per Mail an (mit Name und Wohn­ort; gleichstellung@​erlangen-​hoechstadt.​de). Anony­mi­tät im Chat kann auf Wunsch gewahrt wer­den (bei der Anmel­dung angeben).

„TU DU’s“: gemein­sam für eine nach­hal­ti­ge Zukunft

Der Stadt­ju­gend­ring Erlan­gen sowie das Amt für Umwelt­schutz und Ener­gie­fra­gen ver­an­stal­ten am Sams­tag, 30. April, von 10:00 bis 16:00 Uhr einen Work­shop für Mul­ti­pli­ka­to­ren. Erst­mals geht es um Kli­ma­ge­rech­tig­keit, Arten­ster­ben und nach­hal­ti­ge Lebens­sti­le. Aber was heißt das kon­kret? Was kann jeder Ein­zel­ne tun? Und wie ver­mit­telt man ande­ren die­se The­men der Zukunft? Als Weg­wei­ser dient der „Welt­zu­kunfts­ver­trag“ – die Agen­da 2030 – mit ihren 17 Zie­len für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung, kurz SDGs. Sie machen deut­lich, dass alle eine Ver­ant­wor­tung für die Welt tra­gen, dass alle gefragt sind.

Die kosten­freie Fort­bil­dung ist Teil des Pro­gramms für Jugend­lei­ter und alle Inter­es­sier­ten ab 15 Jah­ren. Bei „TU DU’s“ wol­len die Ver­an­stal­ter gemein­sam das Wis­sen über Nach­hal­tig­keit erwei­tern, den Metho­den­kof­fer mit neu­em Hand­werks­zeug zu Umwelt­bil­dung und Glo­ba­lem Ler­nen fül­len und selbst Zukunfts­ideen aus­pro­bie­ren. Denn hat man erst­mal den eige­nen Schwei­ne­hund über­wun­den, kann man als Multiplikator*in auch ande­re moti­vie­ren und inspi­rie­ren, neue Wege zu gehen und ins Han­deln zu kommen.

Anmel­dun­gen sind im Inter­net unter www​.sjr​-erlan​gen​.de bis Frei­tag, 22. April, mög­lich. Der Work­shop fin­det nur bei Min­dest­an­mel­de­zahl statt. Mehr Infos im Pro­gramm­heft auf der Inter­net­sei­te www​.sjr​-erlan​gen​.de oder per E‑Mail (janina.​baumbauer@​stadt.​erlangen.​de).

Ver­län­ge­rung: Amphi­bi­en dür­fen län­ger wandern

Die Sper­rung der Orts­ver­bin­dungs­stra­ße Steu­dach-Neu­ses (Am Lobers­berg) zwi­schen der Zufahrt Rast­an­la­ge Aurach und der Nord­um­ge­hung Her­zo­gen­au­rach wäh­rend der Nacht­stun­den wird bis Don­ners­tag, 28. April, ver­län­gert. Dar­über infor­mier­te jetzt das städ­ti­sche Refe­rat für Pla­nen und Bau­en. Der Grund: Wan­dern­de Amphi­bi­en. Die Durch­fahrt ist jeweils zwi­schen 19:00 und 6:00 Uhr nicht möglich.

Auf­grund der Wit­te­rungs­ver­hält­nis­se wur­de die Sper­rung ver­län­gert. Die hei­mi­schen Amphi­bi­en wan­dern zu den Feucht­bio­to­pen zurück. Im Bereich der Orts­ver­bin­dungs­stra­ße zwi­schen Steu­dach und Neu­ses kann auf­grund der sehr lan­gen Wan­der­strecke sowie wegen der beeng­ten Fahr­bahn kein Schutz­zaun auf­ge­stellt wer­den. Durch die all­jähr­li­che Stra­ßen­sper­rung zur Abend- und Nacht­zeit konn­ten in den letz­ten Jah­ren eine Viel­zahl vom Aus­ster­ben bedroh­ter Amphi­bi­en („Rote Liste-Arten“) geret­tet werden.

Grab­ma­le wer­den auf Stand­si­cher­heit überprüft

Nach dem Ende der Frost­pe­ri­ode muss die Fried­hofs­ver­wal­tung der Stadt wie­der auf allen kom­mu­na­len Fried­hö­fen die Grab­ma­le auf ihre Stand­si­cher­heit über­prü­fen. Die­se gesetz­lich vor­ge­schrie­be­ne Über­prü­fung fin­det ab Mon­tag, 25. April, statt. Für wei­te­re Fra­gen ste­hen die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter tele­fo­nisch zur Ver­fü­gung (09131 86–1990).

Stra­ßen­sper­rung in Frauenaurach

Die Elsa-Bränd­ström-Stra­ße in Frau­en­au­rach muss erneut zwi­schen der Fünf­kir­che­ner und der Heer­flecken­stra­ße (Höhe Anwe­sen Nr. 2) gesperrt wer­den. Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt­ver­wal­tung infor­miert, wird dort eine Bau­stel­len­flä­che samt Mobil­kran ein­ge­rich­tet. Die Sper­rung dau­ert von Diens­tag, 19. April, bis Frei­tag, 22. April. Die Ein­bahn­stra­ßen­re­ge­lung wird hier­für wäh­rend der Sper­rung aufgehoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.