Poli­zei-Ver­kehrs­un­fall-Sta­ti­stik Bam­berg-Land 2021: Weni­ger Ver­kehrs­to­te, 67 Pro­zent mehr Geschwindigkeitsunfälle

Symbolbild Polizei

Ver­kehrs­un­fall­sta­ti­stik des Land­krei­ses Bam­berg 2021

In der jetzt ver­öf­fent­lich­ten „Ver­kehrs­un­fall­sta­ti­stik der Poli­zei Bam­berg-Land 2021“ heißt es: „Im Jahr 2021 ist die Zahl der Ver­kehrs­un­fäl­le im Land­kreis Bam­berg mit fast 2500 im Gegen­satz zum Vor­jahr um ca. 6 % gestie­gen. Dies sind aber immer noch weit weni­ger Ver­kehrs­un­fäl­le als vor Pan­de­mie­be­ginn (2019: 2.796).

Posi­tiv fällt auf, dass es beim Fahr­rad­ver­kehr einen deut­li­chen Rück­gang der Unfäl­le gab. Dem gegen­über steht ein leich­ter Anstieg beim moto­ri­sier­ten Zweiradverkehr.

Nega­tiv zu beur­tei­len sind die um 67 % gestie­ge­nen Geschwin­dig­keits­un­fäl­le im Ver­gleich zu 2020. Haupt­ur­sa­che ist hier die nicht ange­pass­te Geschwin­dig­keit bei Schnee- und Eis­glät­te (2021: 38, 2020: 7).

Trotz der gestie­ge­nen Zahl der Ver­kehrs­un­fäl­le ist es erfreu­lich, dass die Zahl der dabei getö­te­ten und schwer ver­letz­ten Per­so­nen zurück­ge­gan­gen ist. Wobei hier gilt, dass jede getö­te­te oder ver­letz­te Per­son im Stra­ßen­ver­kehr eine zu viel ist.“

Land­kreis Bam­berg – Die Ver­kehrs­zah­len 2021 im Überblick

• Weni­ger Ver­kehrs­to­te und Verletzte

• Hohe Anzahl an Alkoholunfällen

• Fahr­rad­un­fäl­le rück­läu­fig, Unfäl­le mit Pedel­ecs nahe­zu gleichbleibend

• Unfäl­le mit moto­ri­sier­ten Zwei­rä­dern leicht gestiegen

Die detail­lier­te „Ver­kehrs­un­fall­sta­ti­stik der Poli­zei Bam­berg-Land 2021“ gibt es als pdf hier: 2022_​4_​13_​Polizei_​Bamberg_​Land_​Verkehrsstatistik 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.