Wei­lers­bach: 2. Genuss­markt an der Vexier­ka­pel­le Reifenberg

2 Genussmarkt Weilersbach 2022
Rund 20 Aussteller, drei Gasthöfe und viele Vereine kümmern sich beim Genussmarkt um das leibliche Wohl. Bild: Interkommunale Allianz (ILE) Fränkische Schweiz Aktiv e.V.

„Die Frän­ki­sche“ blüht, tanzt und lacht

Der Duft von fri­schem Holz­ofen­brot, ein fri­sches Bier und Bei­sam­men­sein unter frei­em Him­mel – es ist wie­der Zeit unse­re Regi­on zu fei­ern! Unter dem Mot­to „Nach­hal­ti­ger Genuss aus der Regi­on – so schmeckt die Frän­ki­sche“, lädt die Gemein­de Wei­lers­bach ganz herz­lich ein zum 2. Genuss­markt am 1. Mai an der Vexier­ka­pel­le Reifenberg.

Rund 20 Aus­stel­ler, drei Gast­hö­fe und vie­le Ver­ei­ne küm­mern sich um das leib­li­che Wohl am ersten Mai­sonn­tag. Beglei­tet wird das Gan­ze von einem leben­di­gem Kul­tur- und Natur­pro­gramm mit Live-Bier­brau­en, Impul­sen zum Wald­ba­den, Kir­chen­füh­run­gen und Kräu­ter­wan­de­run­gen sowie Basteln und Fil­zen für Kin­der. Übri­gens: Jeder, der in frän­ki­scher Tracht kommt, wird auf ein Getränk eingeladen.

Für eine ent­spann­te Anrei­se steht ab dem Wan­der­park­platz Rei­fen­berg ein Shut­tle­ser­vice zum Genuss­markt an der Kapel­le bereit. Ein per­fek­tes Wan­der­ziel ist der Genuss­markt am 1.Mai allemal!

Eröff­net wird der Genuss­markt am 1. Mai um 12 Uhr durch Land­rat Dr. Ulm sowie dem Bür­ger­mei­ster von Wei­lers­bach Mar­co Frie­pes. Bür­ger­mei­ster Mar­co Frie­pes freut sich auf einen genuss­vol­len Start in den Mai. Sei­ne ein­hei­mi­schen Betrie­be sind gut ver­tre­ten: So wird zum Bei­spiel der Zebu-Hof Gath fri­sche Bur­ger vom Zebu-Rind gril­len, Bir­git Amon von Big­gis Spe­zia­li­tä­ten selbst­ge­backe­nen Kuchen im Glas anbie­ten und der Hof­la­den Sei­ler fri­sches Holz­ofen­brot ver­kau­fen, das Bene­dikt Sei­ler jeden Frei­tag im Wei­lers­ba­cher Holz­back­ofen backt.

Die Wald­päd­ago­gin Sibyl­le Appoldt lädt ein zu Füh­run­gen wie „Nutz- und Ess­ba­res aus dem Wald“, der Kir­chen­pfle­ger Mar­tin Kraus bie­tet Füh­run­gen durch die roman­ti­sche Kapel­le Sankt Niko­laus und die Wei­lers­ba­cher Musi­kan­ten sor­gen für das musi­ka­li­sche Rah­men­pro­gramm. Bei der Rei­fen­ber­ger Feu­er­wehr kön­nen Kin­der üben, mit der Kübel­sprit­ze Feu­er zu löschen. Die Wei­lers­ba­cher Foto­gra­fin Pia Oben­auf beglei­tet den Tag fotografisch.

Nahe­zu jeder Ver­ein aus Wei­lers­bach hilft außer­dem bei der Bewir­tung mit: Kaf­fee und selbst­ge­backe­ne Kuchen, Brat­wür­ste und Steaks vom Grill sowie frän­ki­sches Bier sind aus­rei­chend vor­han­den. Und damit nicht genug: Die ein­hei­mi­schen Gastro­no­men in Wei­lers­bach (Gast­haus Hubert/​Schnörla und Sport­gast­stät­te) haben für das Genuss­markt-Wochen­en­de ihre Spei­se­kar­ten um Schäu­fer­la, Kren­fleisch und Grill­spe­zia­li­tä­ten erweitert.

„Ich freue mich, dass der Genuss­markt von unse­ren ein­hei­mi­schen Anbie­tern so gut ange­nom­men wird“, erklärt Bür­ger­mei­ster Mar­co Frie­pes. „Und natür­lich freu­en wir uns, dass die­ser Markt auch für ande­re Anbie­ter attrak­tiv ist. Durch die Koope­ra­ti­on mit der ILE Frän­ki­sche Schweiz AKTIV konn­ten wir unser Ange­bot noch­mal deut­lich erwei­tern.“ Der Bür­ger­mei­ster und die ILE-Mana­ge­rin arbei­ten hier Hand in Hand. „Mit dem Genuss­markt wol­len wir einer­seits die Viel­falt unse­rer ILE-Regi­on her­vor­he­ben und gleich­zei­tig auch die Ver­net­zung der Anbie­ter unter­ein­an­der för­dern“, erklärt ILE-Mana­ge­rin Corin­na Brau­er. Sie hat gemein­sam mit Bür­ger­mei­ster Frie­pes rund 20 Betrie­be für den Genuss­markt mobilisiert.

Zum Ange­bot auf dem Genuss­markt gehö­ren fri­sche Pra­li­nen aus Schlaifhau­sen, Brän­de, Gei­ste, Likö­re, Apfel-Sec­cos, Cid­re und Frucht­auf­stri­che aus Leu­ten­bach, Kun­reuth und Mit­te­l­eh­ren­bach, Honig aus Pot­ten­stein, Wild­kräu­ter­crê­pes aus Göß­wein­stein, Obst­säf­te aus Pretz­feld, Eis der Eis­m­am­sell aus Wai­schen­feld. Auch Kunst­hand­werk, Holz­spiel­zeug und Filz­wa­ren aus der Frän­ki­schen Schweiz wer­den prä­sen­tiert. Das Jugend­haus der Burg Feu­er­stein infor­miert über sei­nen kürz­lich aus­ge­zeich­ne­ten „Zukunfts­wald“ und zeigt, wie sich eine Auf­for­stung nach­hal­tig gestal­ten lässt. Ran­ger Johan­nes Stemp­fer vom Natur­park Frän­ki­sche Schweiz-Fran­ken­ju­ra sorgt für ein nach­hal­ti­ges Kin­der­pro­gramm und die Wald­ba­de­mei­ste­rin Chri­sti­na Haas wird Wald­ba­den­im­pul­se anbie­ten. Und das allen mit einem unbe­zahl­ba­ren Blick auf das unte­re Wiesenttal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.