Rad­ver­kehr in Coburg wird verbessert

Coburg Radverbesserungen
Verbesserungen für den Radverkehr: Mitglieder des Arbeitskreises Rad, die Stadtverwaltung und ein Vertreter der Polizei haben bei einem Ortstermin in der Innenstadt mehrere verbesserungswürdige Punkte ausgemacht. Die Vorschläge sollen zeitnah umgesetzt werden. Foto: Privat

Nach­dem im Moment das The­ma Rad­fah­ren in aller Mun­de ist und in der kom­men­den Woche auch der Früh­ling in den Start­lö­chern steht, gibt es fro­he Kun­de für alle Radler.

Mit­glie­der des Arbeits­krei­ses Rad, die Stadt­ver­wal­tung und ein Ver­tre­ter der Poli­zei haben bei einem Orts­ter­min in der Innen­stadt meh­re­re ver­bes­se­rungs­wür­di­ge Punk­te aus­ge­macht. Zeit­nah sol­len die Vor­schlä­ge umge­setzt werden.

Letz­te Woche hat die Wäh­ler­ge­mein­schaft PRO Coburg e. V.-Stadtratsfraktion und die Bünd­nis 90/​Die Grü­nen-Stadt­rats­frak­ti­on ihren Stadt­rats­an­trag vom 13.07.2021 zurück­ge­nom­men, in dem sie die farb­li­che Mar­kie­rung aller Gefah­ren­be­rei­che auf den Rad­we­gen in der Stadt gefor­dert hatten.

Die Zusam­men­ar­beit mit dem Ord­nungs­amt und der Ver­kehrs­pla­nung der Stadt Coburg gestal­te­te sich gut und unbü­ro­kra­tisch. Foto: Privat

Es sei aber nicht so, dass die bei­den Frak­tio­nen nicht mehr für siche­res Radeln ste­hen, tei­len Tho­mas Apfel und Wolf­ram Haupt mit, son­dern es konn­ten in Koope­ra­ti­on mit der Stadt­ver­wal­tung neun Vor­schlä­ge, die die bei­den Frak­tio­nen mit Mit­glie­dern des ADFC erar­bei­tet hat­ten, bei einem gemein­sa­men Orts­ter­min zur zügi­gen Umset­zung ver­ab­re­det wer­den, so dass der Antrag damit erle­digt sei.

Tho­mas Apfel freut sich über Ver­bes­se­run­gen auch schon im Vor­griff auf das gera­de in Bear­bei­tung befind­li­che Rad­ver­kehrs­kon­zept: „schön, dass kri­ti­sche Situa­tio­nen, wie an der Cal­len­ber­ger Unter­füh­rung oder beim Rit­ters­teich, jetzt zügig
ent­schärft wer­den“ – Wolf­ram Haupt ergänzt: „auch das Abbie­gen am Ket­schen­dor­fer Schloss wird künf­tig siche­rer wer­den“ und bei­de dan­ken Ord­nungs­amt und Ver­kehrs­pla­nung der Stadt Coburg für die gute und unbü­ro­kra­ti­sche Zusam­men­ar­beit zur Ver­bes­se­rung der Sicher­heit im Cobur­ger Radverkehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.