Baur SV Burg­kunst­adt: Juli­an Win­ter gehört zu den 150 besten Ten­nis-Nach­wuch­spie­lern in Deutschland

Julian Winter Baur SV Burgkunstadt Tennis
Julian Winter (14) belegt aktuell Platz 142 in der Jugend-Rangliste der Altersklasse U16 des Deutschen Tennisbundes (DTB). Foto: Stefan Kornitzky

In der neue­sten Jugend-Rang­li­ste der Alters­klas­se U16 des Deut­schen Ten­nis­bun­des (DTB) zum 31. März ist Juli­an Win­ter vom Baur SV Burg­kunst­adt unter die besten 150 Nach­wuchs­spie­ler auf Platz 142 vor­ge­rückt. Ein Quar­tal vor­her war der 14-jäh­ri­ge noch an Num­mer 226 im DTB geführt.

Den Rang­li­sten­auf­stieg ver­dankt der Burg­kunst­adter sei­nen her­vor­ra­gen­den Tur­nier­er­geb­nis­sen der ver­gan­ge­nen Wochen. So hol­te Win­ter neben einem Sieg bei den Grün-Weiß Open in Bay­reuth auch meh­re­re drit­te Plät­ze bei deutsch­land­wei­ten Tur­nie­ren (wir berich­te­ten). Beim Ver­gleich mit allen Jugend­li­chen des Baye­ri­schen Ten­nis­ver­ban­des (BTV) liegt Win­ter des­halb sogar auf Platz 28. Die­se Platz­ie­run­gen sind beson­ders bemer­kens­wert, weil Win­ter in der Alters­klas­se der U16, die die Jahr­gän­ge 2006 und 2007 umfasst, zu den jün­ge­ren Spie­lern gehört. Im Jahr­gang 2007 ist Win­ter bereits die Num­mer 13 im BTV und die Num­mer 57 im DTB.

Zu der her­vor­ra­gen­den Platz­ie­rung gra­tu­lier­ten ihm auch sei­ne Trai­nings­part­ner: „Juli­an inve­stiert viel Zeit in ein sehr straf­fes Trai­nings­pro­gramm. Die Ver­bes­se­rung in der deut­schen Jugend­rang­li­ste ist der ver­dien­te Lohn für sei­nen Fleiß.“, freut sich Ste­fan Kor­nitz­ky, Sport­wart des Baur SV, über den Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.