Stadt Bam­berg: Kei­ne Schul­an­mel­dung für Geflüch­te­te in der Karwoche

logo stadt bamberg

Die zen­tra­le Anlauf­stel­le von Stadt und Land­kreis im Rat­haus am Max­platz pausiert

Mit den Schul­fe­ri­en geht auch die zen­tra­le Anlauf­stel­le zur Anmel­dung für schul­pflich­ti­ge Kin­der und Jugend­li­che von Geflüch­te­ten aus der Ukrai­ne in eine kur­ze Pau­se. In der Kar­wo­che, vom 11. bis 15. April, bleibt die Ein­rich­tung von Stadt und Land­kreis Bam­berg im Rat­haus am Max­platz geschlos­sen. Anfra­gen, die in die­ser Zeit an anlaufstelle-​ukraine-​schulen@​stadt.​bamberg.​de geschickt wer­den, wer­den wei­ter­hin bear­bei­tet. Ab Diens­tag, 19. April, ist die Anlauf­stel­le dann wie­der zu den übli­chen Zei­ten geöff­net (Mon­tag bis Frei­tag, jeweils 9 bis 12 Uhr). Ange­mel­det wer­den kön­nen dort schul­pflich­ti­ge Kin­der und Jugend­li­che aus der Stadt Bam­berg und aus angren­zen­den Gemein­den im Land­kreis. Von der Anlauf­stel­le wer­den die Kin­der einer Schu­le zuge­wie­sen, die ein ent­spre­chen­des Ange­bot orga­ni­sie­ren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.