Pres­se­er­klä­rung der Senio­ren-Uni­on CSU Forch­heim zur Energiepreispauschale

Ener­gie­preis­pau­scha­le und die ver­ges­se­nen Rentner

Wir Rent­ner der Senio­ren Uni­on CSU Forch­heim sind schwer ent­täuscht von den ver­spro­che­nen schnel­len und spür­ba­ren Ent­la­stun­gen durch die Bundesregierung.

Ins­be­son­de­re betrach­ten wir es als Hohn, wenn von Ent­la­stun­gen für die­je­ni­gen gespro­chen wird, die unter den gestie­ge­nen Ener­gie­ko­sten lei­den. Es wür­de sich nach Mei­nung der Bun­des­re­gie­rung bei der beschlos­se­nen Ener­gie­preis­pau­scha­le um eine sozi­al gerech­te Ent­la­stung für die Mit­te der Gesell­schaft handeln.

Das muss nach Ansicht der Senio­ren Uni­on (SEN) des Orts­ver­ban­des Forch­heim jedoch stark bezwei­felt wer­den. Gehö­ren die ca. 21,5 Mil­lio­nen Rent­ner in der Bun­des­re­pu­blik nicht zur Mit­te der Gesell­schaft? Jene Rent­ner, die nicht mehr arbei­ten, aber ihr Leben lang Steu­ern gezahlt haben und jetzt im Ruhe­stand leben, wer­den leer aus­ge­hen bei die­ser pau­scha­len Betrach­tung der Ampel­ko­ali­ti­on, befürch­tet der Orts­vor­sit­zen­de der SEN, Klaus Rapp. Das darf aber nicht geschehen.

Der Fin­ger­zeig auf die anste­hen­de Ren­ten­er­hö­hung ist nach Ansicht der SEN unwür­dig. Denn die­se Erhö­hung wird von der momen­ta­nen all­ge­mei­nen Preis­stei­ge­rung auf­ge­fres­sen. Das kann also kein Ener­gie-Aus­gleich sein.

Die SEN geht davon aus, dass die Rent­ner bei der Ener­gie­preis-Ent­la­stung tat­säch­lich ver­ges­sen wur­den. Die Ampel­ko­ali­ti­on hat die älte­re Genera­ti­on an die­ser Stel­le igno­riert, obwohl das Risi­ko der stei­gen­den Alters­ar­mut auch bei der Regie­rung erkannt wor­den sein dürf­te, meint der Orts­vor­sit­zen­de der SEN.

Des­halb for­dern wir Rent­ner der Senio­ren Uni­on Forch­heim von der Regie­rung ech­te Ent­la­stungs­schrit­te für uns Älte­re, begin­nend mit der spür­ba­ren Ein­be­zie­hung aller Rent­ner bei der Energiekosten-Entlastung.

Klaus Rapp, Orts­vor­sit­zen­der Senio­ren-Uni­on CSU Forchheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.