Bam­berg: Der Ideen­samm­ler des Fami­li­en­bei­rats geht auf Rei­sen – Sam­mel­box für Wün­sche geht in Umlauf

Bis 2020 hat­te der Ideen­samm­ler sei­nen Platz an der Info­thek des Rat­hau­ses am Max­platz. Dort konn­ten Wün­sche und Ideen der Bam­ber­ger Fami­li­en ein­ge­wor­fen wer­den. Die Info­thek befin­det sich nun im Rat­haus am ZOB und der Ideen­samm­ler muss­te eine pan­de­mie­be­ding­te Pau­se ein­le­gen. Um die Reich­wei­te des Ideen­samm­lers zu ver­grö­ßern, wird er in Zukunft nicht mehr an einem festen Ort ste­hen. Statt­des­sen ist der Ideen­samm­ler des Fami­li­en­bei­rats mobil gewor­den und wird zwi­schen den Trä­ger­ver­tre­tern des Bei­rats alle zwei Mona­te wei­ter­ge­ge­ben. Damit besteht an wech­seln­den Stand­or­ten die Mög­lich­keit für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, sich mit eige­nen Ideen an den Fami­li­en­bei­rat zu wen­den. Alle Wün­sche und Anre­gun­gen, die beim Ideen­samm­ler ankom­men, lan­den beim Fami­li­en­bei­rat der Stadt Bam­berg, sodass die­ser sich noch bes­ser für alle Belan­ge der Fami­li­en in Bam­berg ein­set­zen kann. Der erste Ein­satz­ort ist übri­gens der Kin­der- und Jugend­floh­markt am 23. April 2022. Hier wer­den auch Mit­glie­der des Fami­li­en­bei­rats anwe­send sein, die sich auf den Aus­tausch mit Bam­ber­ger Fami­li­en freu­en. Für wei­te­re Anre­gun­gen, Fra­gen und Bera­tungs­be­darf ist der Fami­li­en­bei­rat natür­lich wie gewohnt tele­fo­nisch oder per Mail erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.