Spiel­be­rich­te ATS Kulm­bach Basketball

symbolbild basketball

ATS Kulm­bach 1 gegen DJK Schwein­furt 60:74

In einem erwar­tet schwe­ren Spiel muss­ten sich die Her­ren 1 des ATS Kulm­bach Bas­ket­ball gegen den Tabel­len­füh­rer der Bay­ern­li­ga Nord mit 60:74 geschla­gen geben. Aus dem Hin­spiel vor weni­gen Wochen wuss­ten die Kulm­ba­cher um die Stär­ken der Schwein­fur­ter und hiel­ten von Beginn an dage­gen. Ange­peitscht durch die Fans konn­te man im ersten Spiel­ab­schnitt mit­hal­ten (15:21). Im zwei­ten Vier­tel zeig­ten die Gäste jedoch, war­um sie zurecht die stärk­ste Mann­schaft der Liga sind und zogen kämp­fen­den Kulm­ba­cher Punkt um Punkt davon (Halb­zeit­stand 29:40). Die zwei­te Halb­zeit war geprägt von Läu­fen auf bei­den Sei­ten des Fel­des, sodass sich am Rück­stand nicht viel ver­än­der­te. Die ATS­ler kamen zwar noch­mals mit 9 Punk­ten in einen ein­stel­li­gen Rück­stand, konn­ten aber den 60:74- Aus­wärts­sieg der Gäste nicht mehr verhindern.

ATS Kulm­bach 1: Mat­thi­as Schnei­der (2 Punk­te); Moritz Gareis (1); Chri­sti­an Schu­berth (16); David Brown; Niklas Jung­bau­er (20; 2 Drei­er); Ramon Arlt (4); Ste­fan Pas­sing (3;1); Felix Pietsch; Mar­cus Mal­lanik (4); Leo­nard Mit­chell (10).

ATS Kulm­bach 2 gegen TSV Brei­ten­güß­bach 4 63:56

Nach lan­ger Spiel­pau­se waren die Her­ren 2 des ATS Kulm­bach Bas­ket­ball erneut in der Kreis­li­ga Her­ren A gegen den Tabel­len­füh­rer TSV Brei­ten­güß­bach und dem Tops­corer der Liga, Tobi­as Assel, gefor­dert. Die Mann­schaft von Trai­ner Niklas Jung­bau­er star­te­te kon­zen­triert in die Par­tie und fand schnell Rhyth­mus in der Offen­se und Defen­se und hat­te den Geg­ner im Griff. Ins­be­son­de­re Mat­thi­as Schnei­der, Leo­nard Mit­chell und Moritz Michel konn­ten die gesam­mel­te Erfah­rung der Bay­ern­li­ga-Spie­le nut­zen und die Par­tie nach belie­ben domi­nie­ren. Mit einer deut­li­chen 40:26-Führung ging es in die Halb­zeit­pau­se. Nach dem Sei­ten­wech­sel wur­den die Kulm­ba­cher im Rebound nach­läs­si­ger und ermög­lich­ten es den Gästen mit mehr­fa­chen Chan­cen wie­der in die Par­tie zu fin­den und wur­den im Angriff zu unge­dul­dig. Durch einen Schluss­spurt der Gäste aus Bam­berg wur­de es noch­mals span­nend (59:56), bevor Leo­nard Mit­chell die Heim­mann­schaft mit zwei Kör­ben zum End­stand von 63:56 erlöste.

ATS Kulm­bach 2: Mat­thi­as Schnei­der (21 Punk­te); Almin Mura­to­vic (2); Noah Weis­heit (5); Ste­fan Bal­duf (4); Las­se Michel; Paul Schwa­ben­land (2); Leo­nard Mit­chell (17); Moritz Michel (12).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.