Öffent­li­ches Sport-Sym­po­si­um der Tech­no­lo­gie Alli­anz Ober­fran­ken in Coburg

Beim The­men­jahr der Tech­no­lo­gie Alli­anz Ober­fran­ken (TAO) dreht sich alles um Tech­no­lo­gie und Sport

Sei es ein Fit­ness-Tracker, ein smar­tes Lauf­band oder eine High­tech-Pro­the­se – Tech­no­lo­gien sind aus dem Sport nicht (mehr) weg­zu­den­ken. Als Motor des Sports stei­gern tech­no­lo­gi­sche Inno­va­tio­nen Lei­stun­gen, ver­rin­gern Sicher­heits­ri­si­ken und machen Trai­nings­me­tho­den­ef­fi­zi­en­ter. Doch ist alles Mach­ba­re auch das Bes­se­re? Rückt durch die Tech­nik­gläu­big­keit und Tech­nik­ab­hän­gig­keit der Mensch in den Hintergrund?

Die­sen Fra­gen geht der Lei­ter des Uni­ver­si­täts­sport­zen­trums und des Trans­fer­zen­trums für Ange­wand­te Sport­wis­sen­schaf­ten der Uni­ver­si­tät Bam­berg, Prof. Dr. Ste­fan Voll, in einem Vor­trag anläss­lich des Sym­po­si­ums „Wenn die Tech­nik gewinnt: Erfin­den moder­ne Tech­no­lo­gien den Sport neu?“ nach. Ver­an­stal­ter ist die Tech­no­lo­gie Alli­anz Ober­fran­ken – kurz TAO – ein Ver­bund­pro­jekt der Uni­ver­si­tä­ten Bam­berg und Bay­reuth sowie die Hoch­schu­len Coburg und Hof.

Anlass des Sym­po­si­ums vom 28. bis 29. April ist das TAO-The­men­jahr „Tech­no­lo­gie und Sport“, wel­ches das Ziel hat, tech­no­lo­gi­sche Inno­va­tio­nen, gesell­schaft­li­che Trends und sozia­le Ent­wick­lun­gen im Sport einer brei­ten Öffent­lich­keit vor­zu­stel­len und zu dis­ku­tie­ren. Im The­men­jahr wird dar­ge­stellt, wie fas­zi­nie­rend und anwen­dungs­nah moder­ne Sport­tech­no­lo­gien sind und wel­che gesell­schaft­li­chen Aus­wir­kun­gen sie haben. Dabei wer­den wich­ti­ge inter­dis­zi­pli­nä­re Zukunfts­the­men wie Digi­ta­li­sie­rung, Mobi­li­tät, Gesund­heit, Nach­hal­tig­keit und gesell­schaft­li­cher Zusam­men­halt aus ver­schie­de­nen Blick­win­keln aufgegriffen.

„Es scheint ange­zeigt zu fra­gen, ob denn der Anteil des Men­schen bei der zuneh­men­den Tech­ni­k­opti­mie­rung zurück­ge­drängt wird und er ver­mehrt zum Spiel­ball exter­ner Lei­stungs­grö­ßen wird“, sagt Prof. Dr. Ste­fan Voll. „Die­se par­ti­ell auf­tre­ten­de Ohn­macht kol­li­diert mit der ver­meint­li­chen All­macht des Tech­ni­schen und for­dert sport­phi­lo­so­phi­sche und ethi­sche Betrach­tun­gen ein.“

Der Vor­trag „Der Sport­ler und Tech­nik – zwi­schen All­macht und Ohn­macht“ beginnt am 29. April ab 13:00 Uhr in der HUK-Coburg Are­na in Coburg. Das Sym­po­si­um ist öffent­lich und der Ein­tritt ist frei. Die aktu­ell gel­ten­den Coro­na-Regeln sind bei Zutritt in die Are­na zu beachten.

Eine Anmel­dung ist mög­lich unter:
https://​www​.tao​-ober​fran​ken​.de/​t​h​e​m​e​n​j​a​h​r​-​2​0​2​2​-​t​e​c​h​n​o​l​o​g​i​e​-​u​n​d​-​s​p​o​r​t​/​s​y​m​p​o​s​ium

Zur Ein­stim­mung auf das TAO-The­men­jahr gibt es einen kur­zen Film:
https://​www​.tao​-ober​fran​ken​.de/

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm fin­den Sie hier:
https://​www​.tao​-ober​fran​ken​.de/​t​h​e​m​e​n​j​a​h​r​-​2​0​2​2​-​t​e​c​h​n​o​l​o​g​i​e​-​u​n​d​-​s​p​o​r​t​/​s​y​m​p​o​s​ium

Die Tech­no­lo­gie Alli­anz Ober­fran­ken (TAO)

In der Tech­no­lo­gie Alli­anz Ober­fran­ken (TAO) arbei­ten die vier ober­frän­ki­schen Hoch­schu­len, die Uni­ver­si­tä­ten Bam­berg und Bay­reuth sowie die Hoch­schu­len für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten Coburg und Hof zusam­men. Ihr Ziel ist es, Ober­fran­ken als Wis­sen­schafts­stand­ort wei­ter aus­zu­bau­en. Die Schwer­punk­te der Koope­ra­ti­on lie­gen in den Berei­chen Ener­gie und Mobi­li­tät. Hier sichert TAO den Trans­fer von aktu­el­len For­schungs­er­geb­nis­sen in die regio­na­le Wirt­schaft, unter­stützt die Unter­neh­men bei der Lösung tech­no­lo­gi­scher Her­aus­for­de­run­gen, berät im Hin­blick auf die For­schungs­för­de­rung und ent­wickelt spe­zi­fi­sche Ange­bo­te zur Wei­ter­bil­dung. Im Bereich des Stu­di­ums ste­hen die Ent­wick­lung hoch­schul­über­grei­fen­der Lehr- und Stu­di­en­an­ge­bo­te sowie koope­ra­ti­ve Pro­mo­tio­nen im Vor­der­grund. TAO wird vom Frei­staat Bayern
gefördert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.