Bam­ber­ger DJK-Damen ver­ab­schie­den sich in die Sommerpause

symbolbild basketball

Gegen Kat­zen statt Löwen

Etwas über­ra­schend lud die­se Woche die Geschäfts­füh­rung der Toyo­ta Damen Bas­ket­ball Bun­des­li­ga (DBBL) zu einer digi­ta­len Kon­fe­renz ein, um über die wei­te­ren Platz­ie­rungs­spie­le der Auf­stiegs­run­de zu dis­ku­tie­ren. Da schon im Vier­tel­fi­na­le die Würz­bur­ger Damen wegen eines Coro­na-Aus­bruchs nur ein Spiel bestrit­ten, stand die Fort­füh­rung der wei­te­ren Begeg­nun­gen in dem die­se Sai­son neu ein­ge­führ­ten Modus grund­sätz­lich auf dem Prüf­stand. Wäh­rend der eigent­li­che Bam­ber­ger Geg­ner Ein­tracht „Lion­pri­de“ Braun­schweig auf­grund der Coro­na-Lage das Ange­bot der DBBL auf ein vor­zei­ti­ges Sai­son­ende annahm, einig­ten sich Ligalei­tung mit den Chem­nit­zer und Bam­ber­ger Ver­eins­ver­tre­tern, die sich bei­de spiel­be­reit und ‑wil­lig zeig­ten, auf eine prag­ma­ti­sche Lösung: Würz­burg und Braun­schweig tei­len sich ohne wei­te­re Spie­le den 7. Platz und zwi­schen Bam­berg und Chem­nitz wird noch der 5. und 6. Platz ausgespielt.

„Auch wir waren hin- und her­ge­ris­sen, wie wir mit den eigent­lich sinn­frei­en Spie­len um die hin­te­ren Plät­ze umge­hen sol­len. Aber nach­dem eine Mehr­heit der Spie­le­rin­nen für eine Fort­füh­rung votier­te, freu­en wir uns alle auf ein wei­te­res Heim­spiel, auch um uns von unse­ren Fans wür­dig in die Som­mer­pau­se ver­ab­schie­den zu kön­nen. Die hat­ten die­se Sai­son erst durch Coro­na- und dann durch Brand­schutz-Vor­schrif­ten ja ins­ge­samt wenig Gele­gen­heit, uns live zu sehen.“ erklärt DJK-Geschäfts­füh­rer Micha­el Schil­ling die Ent­schei­dung für ein Wei­ter­spie­len. Und Coach Stef­fen Dau­er sieht sowohl sport­li­che als auch emo­tio­na­le Grün­de: „Wir wol­len die Spie­le zur Wei­ter­ent­wick­lung nut­zen und uns mit einem posi­ti­ven Erleb­nis aus der Sai­son ver­ab­schie­den. Per­so­nell wer­den wir hof­fent­lich ähn­lich wie in Ber­lin wie­der mehr Optio­nen haben als gegen Ende der Hauptrunde.“

Das Duell gegen die Chem­Cats Chem­nitz, die wie die Ober­frän­kin­nen die Haupt­run­de auf dem vier­ten Rang been­de­ten, wird wie das Vier­tel­fi­na­le in einer Auf­sum­mie­rung aus Hin- und Rück­spiel aus­ge­tra­gen. Wegen eines leicht schlech­te­ren Wer­tes in der für die Tabel­len­be­rech­nung her­ge­nom­me­nen Quo­ti­en­ten­re­ge­lung haben die Don-Bos­co-Damen das Hin­spiel am kom­men­den Sonn­tag (Spiel­be­ginn 14:30 Uhr Geor­gen­damm) aus­zu­tra­gen. Für Zuschau­er sind alle bis­he­ri­gen Coro­na-Auf­la­gen auf­ge­ho­ben. Die Säch­sin­nen emp­fan­gen zum Rück­spiel am Kar­frei­tag (15:00 Uhr Sport­hal­le am Schloss­teich) das Bam­ber­ger Team, wo für bei­de Teams die Sai­son dann end­gül­tig zu Ende geht.

sie­he auch https://​www​.DJK​-Bam​berg​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.