SpVgg Bay­reuth: Den­nis Lip­pert ver­län­gert sei­nen Vertrag

Ein Muster an Zuverlässigkeit: Dennis Lippert, hier im Testspiel beim Chemnitzer FC, hat seinen Kontrakt bei den Altstädtern verlängert. © Andi Bär / SpVgg Bayreuth
Ein Muster an Zuverlässigkeit: Dennis Lippert, hier im Testspiel beim Chemnitzer FC, hat seinen Kontrakt bei den Altstädtern verlängert. © Andi Bär / SpVgg Bayreuth

Mit Den­nis Lip­pert hat der erste Akteur des Regio­nal­li­ga-Spit­zen­rei­ters SpVgg Bay­reuth sei­nen Ver­trag verlängert

„Für mich war der Wech­sel nach Bay­reuth schon sehr posi­tiv“, so der 26-jäh­ri­ge Links­fuß, „die­ses Jahr läuft es nach der ersten Coro­na-Sai­son echt gut. Ich bin daher natür­lich sehr zufrie­den!“ Sein Blick geht schon heu­te nach vor­ne. „Unser erstes Ziel ist es natür­lich, den Auf­stieg klar zu machen“, so der aller­or­ten „Lip­pi“ geru­fe­ne Ex-Club­be­rer. Der hat dabei noch einen klei­nen Wunsch: „Hof­fent­lich wer­den noch wei­te­re Kisten von mir fol­gen“, grinst er rück­blickend auf sein erstes Sai­son­tor beim 4:0‑Sieg über die Bun­des­li­ga­re­ser­ve des FC Augsburg.

Der gebür­ti­ge Ober­pfäl­zer kam im Sep­tem­ber 2020 vom 1. FC Nürn­berg zu den Alt­städ­ter. Für ihn war es ein Neu­start nach fast zwei­jäh­ri­ger Zwangs­pau­se. Er, der aus dem Jugend­be­reich der SpVgg Wei­den her­vor­ging und mit 15 Jah­ren zum Club wech­sel­te, schaff­te über die Jugend­bun­des­li­ga­mann­schaf­ten und die U23 den Sprung in den Zweit­li­gaka­der. Am 4. Febru­ar 2017 debü­tier­te er im Aus­wärts­spiel beim FC Hei­den­heim, fünf wei­te­re Ein­sät­ze soll­ten fol­gen. Ein Kreuz­band­riss brem­ste den hoff­nungs­vol­len Young­ster jäh aus, er spiel­te kein ein­zi­ges Mal mehr für die Nürn­ber­ger. Mit dem Wech­sel zu den Gelb-Schwar­zen konn­te Lip­pert wie­der an sei­ne alte Form anknüp­fen, ist längst unver­zicht­ba­rer Bestand­teil. Ins­be­son­de­re als Vor­be­rei­ter über­zeugt der Außen­ver­tei­di­ger dabei ein ums ande­re Mal, streif­te mitt­ler­wei­le in 28 Liga­par­tien das Gelb-Schwar­ze Jer­sey über.

Wei­te­re Ver­trags­ver­län­ge­run­gen sind in den näch­sten Tagen zu erwar­ten. Sport­lich geht es für die Alt­städ­ter am Sams­tag um 14 Uhr wei­ter. Dann gastiert der SV Schal­ding-Hei­ning im Hans Wal­ter Wild-Stadion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.