Kulm­bach bie­tet kosten­lo­sen Ein­tritt im Kulm­ba­cher Schwimm­bad für Flücht­lin­ge aus der Ukraine

Logo der Stadt Kulmbach

In Abstim­mung mit den Stadt­wer­ken Kulm­bach hat Ober­bür­ger­mei­ster Ingo Leh­mann beschlos­sen, dass alle Geflüch­te­ten aus der Ukrai­ne kosten­lo­sen Ein­tritt im Kulm­ba­cher Hal­len­bad und spä­ter auch im Frei­bad bekom­men. Um das zu ermög­li­chen, müs­sen die betrof­fe­nen Per­so­nen ledig­lich ihren Per­so­nal­aus­weis an der Schwimm­bad­kas­se vor­zei­gen. Die Mög­lich­keit des kosten­lo­sen Badens besteht zunächst nur, bis die ersten staat­li­chen Sozi­al­lei­stun­gen aus­ge­zahlt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.