Aus­bau der Uni­ver­si­tät Bay­reuth am Cam­pus Kulmbach

Logo der Universität Bayreuth

Grund­stücks­er­werb für Fakul­täts­aus­bau Life Sci­ence: Food, Nut­ri­ti­on and Health in Kulm­bach erfolg­reich abgeschlossen

  • Nota­ri­el­ler Kauf­ver­trag für Grund­stück in Kulm­bach zum Aus­bau der 7. Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Bay­reuth unterzeichnet
  • Kulm­bach als pass­ge­nau­er Stand­ort für inter­dis­zi­pli­nä­ren Fakultätsausbau
  • Ein­ma­li­ge Win-Win-Situa­ti­on für Uni­ver­si­tät und Region

Der Frei­staat Bay­ern hat heu­te den Kauf­ver­trag für das Grund­stück im Ent­wick­lungs­ge­biet am ehe­ma­li­gen Güter­bahn­hof in Kulm­bach unter­zeich­net. Der Aus­bau des Cam­pus Kulm­bach mit der 7. Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Bay­reuth für Life Sci­ence: Food, Nut­ri­ti­on and Health wird damit kon­kret. Bay­erns Bau­mi­ni­ster Chri­sti­an Bern­rei­ter: „Das ist eine ein­ma­li­ge Chan­ce für Kulm­bach und die gan­ze Regi­on. Zusam­men mit der vor­han­de­nen Lebens­mit­tel­in­du­strie bau­en wir damit die Genuss­re­gi­on wei­ter aus und tra­gen gleich­zei­tig der stei­gen­den Bedeu­tung von Ernäh­rung und Bewe­gung für die Gesund­heit Rech­nung. Jetzt kön­nen wir in die näch­ste Pha­se ein­stei­gen, damit mög­lichst schnell gebau­te Wirk­lich­keit ent­steht und die Stu­die­ren­den einen adäqua­ten, moder­nen Cam­pus erhalten.“

Anläss­lich der Ver­trags­un­ter­zeich­nung beton­te Bay­erns Wis­sen­schafts­mi­ni­ster Mar­kus Blu­me: „Das ist der idea­le Stand­ort für die Fakul­tät Life Sci­ence: Food, Nut­ri­ti­on and Health. Kulm­bach hat schon jetzt einen reich­hal­tig gedeck­ten Tisch zu bie­ten, wenn es um Inno­va­ti­on, Know­how und For­schung zu Lebens­mit­teln geht. Zusam­men mit den hier behei­ma­ten Lebens­mit­tel­kon­zer­nen ergibt sich durch den neu­en Cam­pus eine ein­ma­li­ge Win-Win-Situa­ti­on: Sowohl die Uni­ver­si­tät als auch die gesam­te Regi­on pro­fi­tie­ren von die­sem spe­zia­li­sier­ten Hoch­schul­an­ge­bot. Dank der High­tech Agen­da kön­nen wir das Pro­jekt beschleu­ni­gen. Sie ist ein Inno­va­ti­ons­tur­bo für alle Bran­chen!“ Der Kauf des Grund­stücks sei nun der Start­schuss für die kon­kre­te Rea­li­sie­rung des neu­en Cam­pus, so der Mini­ster wei­ter. Das Pro­jekt erhö­he die Attrak­ti­vi­tät der Uni­ver­si­tät Bay­reuth und pas­se mit sei­nem inter­dis­zi­pli­nä­ren Ansatz zur höchst erfolg­rei­chen „Schnitt­stel­len-Phi­lo­so­phie“ der Universität.

Der Prä­si­dent der Uni­ver­si­tät Bay­reuth Prof. Dr. Ste­fan Lei­ble erklärt: „Wir freu­en uns, dass der Pro­zess des Grund­stücks­er­werbs für unse­re 7. Fakul­tät nach dem posi­ti­ven Votum des Haus­halts­aus­schus­ses im Dezem­ber nun erfolg­reich abge­schlos­sen wur­de. Der Erwerb ist die maß­geb­li­che Initi­al­zün­dung für vie­le wei­te­re Schrit­te, um die Fakul­tät für Lebens­wis­sen­schaf­ten: Lebens­mit­tel, Ernäh­rung und Gesund­heit auch bau­lich in Kulm­bach anzu­sie­deln. Ich dan­ke heu­te allen Betei­lig­ten, dass sie die kom­men­den Maß­nah­men so gründ­lich vor­be­rei­tet haben, sodass wir jetzt zügig wei­ter­ma­chen können.“

An der 2019 eröff­ne­ten Fakul­tät Life Sci­ence: Food, Nut­ri­ti­on and Health sind die drei bis­her ein­ge­rich­te­ten Stu­di­en­gän­ge stark nach­ge­fragt. Aktu­ell stu­die­ren bereits über 140 Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten am Uni­ver­si­täts­stand­ort Kulm­bach, neun Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren haben ihre Arbeit dort auf­ge­nom­men. Im End­aus­bau soll die Fakul­tät bis zu 22 Pro­fes­su­ren umfas­sen. Für bis zu 1.000 Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten sol­len nach und nach zwei Bache­lor- und fünf Master-Stu­di­en­gän­ge ange­bo­ten werden.

Die neue Fakul­tät ver­bin­det in For­schung und Leh­re die natur­wis­sen­schaft­li­chen Zusam­men­hän­ge von Ernäh­rung, Bewe­gung und Gesund­heit mit rele­van­ten öko­no­mi­schen, juri­sti­schen, sozio­lo­gi­schen Fra­ge­stel­lun­gen sowie Ver­hal­tens­fra­gen. Damit wer­den hier nicht wie üblich ver­wand­te Fächer in einer Fakul­tät zusam­men­ge­fasst, son­dern eine Fakul­tät wird aus­ge­hend von einem über­grei­fen­den For­schungs­the­ma inter­dis­zi­pli­när aufgestellt.

In Kulm­bach wur­de am bereits vor­han­de­nen Bun­des­for­schungs­in­sti­tut für Ernäh­rung und Lebens­mit­tel des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Ernäh­rung und Land­wirt­schaft, dem Max-Rub­ner-Insti­tut, im Jahr 2018 ein Natio­na­les Refe­renz­zen­trum für die Echt­heit und Inte­gri­tät der Lebens­mit­tel­ket­te ein­ge­rich­tet. Auf Lan­des­ebe­ne sind dort das Kom­pe­tenz­zen­trum für Ernäh­rung und seit 2018 die neu ein­ge­rich­te­te Kon­troll­be­hör­de für Lebens­mit­tel­si­cher­heit und Vete­ri­när­we­sen ange­sie­delt. Zusam­men mit ver­schie­de­nen mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men der Lebens­mit­tel­in­du­strie bie­tet sich damit ein geeig­ne­tes Umfeld für den Auf­bau des Uni­ver­si­täts­stand­orts in Kulmbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.