Pro­jekt ELTERN­TALK im Land­kreis Forchheim

Kind Computer symbolbild

„Und wie machst Du das mit Kin­dern, Medi­en und Corona?“

Eltern stel­len sich vie­le Fra­gen, wenn es um ihre Kin­der und deren Medi­en­nut­zung geht. Vor Coro­na, mit Coro­na und ver­mut­lich auch, wenn die Pan­de­mie hof­fent­lich bald ein Ende hat. Das Pro­jekt ELTERN­TALK beglei­tet und stärkt Eltern im Umgang mit digi­ta­len Medi­en in der Familie.

Coro­na hat das Leben vie­ler Men­schen lei­der immer noch fest im Griff. Kin­der und Jugend­li­che ver­brin­gen mehr Zeit als vor Coro­na mit digi­ta­len Medi­en – das zei­gen aktu­el­le Stu­di­en. Müt­ter und Väter sind gefor­dert und oft wis­sen sie nicht mehr: Wie viel Medi­en­zeit ist noch „nor­mal“ und wie viel schon „besorg­nis­er­re­gend“? Wel­che Inhal­te, wel­ches digi­ta­le Ange­bot – gera­de beim aktu­el­len Zeit­ge­sche­hen – sind für mein Kind geeig­net? Wie schaf­fe ich es, „ana­lo­ge“ Zei­ten ein­zu­füh­ren und/​oder umzu­set­zen? Die Web­sites von „FLIM­MO“ und dem „BAER Baye­ri­scher Erzie­hungs­rat­ge­ber“ bie­ten vie­le Infor­ma­tio­nen dazu. Wer sich aber ger­ne über sei­ne Erfah­run­gen mit ande­ren Eltern aus­tauscht, der ist in den mode­rier­ten Gesprächs­run­den von ELTERN­TALK genau rich­tig. Bei ELTERN­TALK stär­ken sich Eltern gegen­sei­tig und alle bekom­men neue Ideen und Impul­se für den Erzie­hungs­all­tag zuhau­se. Die Talks kön­nen – je nach Pan­de­mie-Lage – sowohl in klei­nem Kreis zu Hau­se oder z.B. im Fami­li­en­stütz­punkt im Bür­ger­zen­trum als auch digi­tal mit ELTERNTALK#online statt­fin­den. Neu­gie­rig gewor­den? Dann mel­den Sie sich bei der für Forch­heim zustän­di­gen Ansprech­part­ne­rin Frau Kat­ja Franz, 01520–6634202 oder fsp@​forchheim-​nord.​de oder infor­mie­ren Sie sich unter www​.eltern​talk​.net. In Forch­heim steht ein moti­vier­tes Mode­ra­to­rin­nen-Team bereit: Mona Wirth, Jen­ni­fer Völl­ner, Kath­rin Hin­del und Mari­am Osman. Die Talks kön­nen in Deutsch und Ara­bisch stattfinden.

ELTERN­TALK ist ein Pro­jekt der Akti­on Jugend­schutz, Lan­des­ar­beits­stel­le Bay­ern e.V. und wird aus den Mit­teln des Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­ums für Fami­lie, Arbeit und Sozia­les sowie des Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­ums für Gesund­heit und Pfle­ge gefördert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.