Kanu­sla­lom in Bayreuth

Philipp Opitz, Platz 2 bei Schüler C
Philipp Opitz, Platz 2 bei Schüler C. © Florian Massen

Nach 2 Jah­ren Wett­kampf­pau­se freu­ten sich nicht nur die Aus­rich­ter des Schwimm­ver­eins Bay­reuth, son­dern ganz beson­ders die Akti­ven, dass wie­der Wett­kämp­fe mög­lich waren. Lei­der stell­ten die eisi­gen Tem­pe­ra­tu­ren – dazu der kal­te Wind – beson­ders für die jün­ge­ren Kanu­ten doch eine gro­ße Her­aus­for­de­rung dar. Die aus­rich­ten­de Kanu­ab­tei­lung hat­te einen flüs­sig zu befah­ren­den Kurs mit 18 Toren aus­ge­hängt, der auch von den Jüng­sten gut zu befah­ren war. Aus allen baye­ri­schen Ver­ei­nen waren die Schü­ler und Masters­star­ter nach Bay­reuth gekom­men, um hier den ersten Wer­tungs­lauf zur baye­ri­schen Mei­ster­schaft zu absol­vie­ren. Außer­dem tru­gen die Schü­ler – unge­wöhn­lich früh im Jahr – hier die baye­ri­sche Mann­schafts­mei­ster­schaft aus.

Die Tages­best­zeit ließ sich Leo Bolg, der in Bay­reuth stu­diert und hier auch das Trai­ner­team des SVB tat­kräf­tig unter­stützt, in der Lei­stungs­klas­se der Her­ren nicht neh­men: in sei­nem 2. Lauf ver­bes­ser­te er sich noch­mals um eine Sekun­de, sodass am Ende 92,0 sec. zu Buche standen.

Doch auch die SVB-Kanu­ten durf­ten mit ihren Platz­ie­run­gen zufrie­den sein: bei den Jüng­sten, den Schü­lern C, gin­gen gleich 3 Star­ter ins Ren­nen und trotz­ten den eisi­gen Tem­pe­ra­tu­ren. Beim Sieg des Augs­bur­gers Sam Neu­mann durf­te sich der Jüng­ste im Team des SVB, Phil­ipp Opitz, über Platz 2 vor sei­nen bei­den Team­kol­le­gen Till Gor­wa und Emil Mül­ler freu­en. Phil­ipp Opitz und Till Gor­wa star­te­ten außer­dem noch zusam­men mit dem A‑Schüler Maxi­mi­li­an Pet­zold, der in sei­nem Ein­zel­ren­nen auf Rang 6 kam, im Mann­schafts­wett­be­werb und erziel­ten dort den 6. Platz. Gute Lei­stun­gen bot auch Lorenz Gor­wa im Feld der Schü­ler B: er sicher­te sich den 5. Platz. In der Jugend­klas­se ging Kata­ri­na Pet­zold sowohl im Einer­ka­jak als auch im Einerca­na­di­er an den Start und beleg­te dort die Plät­ze 4 und 3. Zusätz­lich bestritt sie noch zusam­men mit 2 Augs­bur­gern das Mann­schafts­ren­nen und durf­te sich dort über Rang 2 freuen.

In den Senio­ren­klas­sen waren die SVB-Kanu­ten eben­falls füh­rend: Bei den Senio­ren B erkämpf­te sich Patrick Röber Platz 1 vor Gun­ter Ficht­ner und René Mül­ler, wäh­rend Rei­ner Ficht­ner bei den Senio­ren C sei­ne Kon­kur­ren­ten aus Augs­burg und Fürth deut­lich hin­ter sich ließ. Andre­as Streh­lein (Senio­ren D) hol­te sich in sei­ner Alters­klas­se den Sieg vor Peter Ber­neth. Auch die Damen des SVB, Susan­ne Pley­er (Senio­rin­nen C) und Elke Haa­gen (Senio­rin­nen D) stan­den in ihren Alters­klas­sen ganz oben auf dem Sie­ger­po­dest. In den Cana­dier­klas­sen der Her­ren sieg­te die Beset­zung Fichtner/​Streh­lein vor ihren Team­kol­le­gen Müller/​Röber, wäh­rend der Sieg im CII Mix an Elke Haa­gen und Andre­as Streh­lein ging.

Im Mann­schafts­lauf – wit­te­rungs­be­dingt wur­de nur ein Lauf aus­ge­tra­gen – setz­te sich das SVB-Team mit Patrick Röber, Rei­ner und Gun­ter Ficht­ner vor der zwei­ten Mann­schaft mit Andre­as Streh­lein, Peter Ber­neth und Elke Haa­gen an die Spitze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.