Hoch­schu­le Hof: 700 Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten fei­er­lich verabschiedet

Absolventenfeier an der Hochschule Hof / Foto: Hochschule
Absolventenfeier an der Hochschule Hof / Foto: Hochschule

An die­sem Wochen­en­de stan­den bei der Hoch­schu­le Hof die Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten des Win­ter­se­me­sters 2021/2022 im Mit­tel­punkt. Sie erhiel­ten bei der tra­di­tio­nel­len Absol­ven­ten­fei­er im Gro­ßen Haus der Hofer Frei­heits­hal­le ihre Bache­lor- und Master­ur­kun­den und fei­er­ten anschlie­ßend ihren erfolg­rei­chen Bil­dungs­ab­schluss zusam­men mit Kom­mi­li­to­nen und Begleit­per­so­nen aus der Fami­lie. Dane­ben wur­den bei der Fei­er­stun­de auch ins­ge­samt acht Prei­se und Aus­zeich­nun­gen für beson­de­re Lei­stun­gen verliehen.

Hoch­schul­prä­si­dent Prof. Dr. Dr. h.c. Jür­gen Leh­mann begrüß­te etwa 260 der ins­ge­samt rund 700 Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten vor Ort. Als Ehren­gä­ste der Ver­an­stal­tung waren unter ande­rem Hofs Ober­bür­ger­mei­ste­rin Eva Döh­la sowie Land­rat Dr. Oli­ver Bär erschie­nen, wel­che in Gruß­wor­ten die Bedeu­tung der Hoch­schu­le Hof für die Regi­on unter­stri­chen und bei den Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten für einen Ver­bleib oder eine Rück­kehr in Stadt und Land­kreis Hof war­ben. Ins­ge­samt waren unter den gel­ten­den Hygie­ne­re­geln rund 700 Besu­che­rin­nen und Besu­cher mit ent­spre­chen­dem Abstand in den Sitz­rei­hen zuläs­sig. Sie erfreu­ten sich zunächst an den lau­ni­gen Absol­ven­ten­re­den von Mat­thi­as Ged­ler, Lau­ra Groh und Karan Patel, die mit humor­voll auf ihre Zeit an der Hoch­schu­le Hof zurück­blick­ten. Die aktu­el­le Stu­die­ren­den­ge­nera­ti­on for­der­ten sie auf „sich Din­ge zu trau­en und eige­ne Wün­sche und Zie­le mutig zu ver­wirk­li­chen“. Gera­de die Hoch­schu­le Hof böte hier­für ein idea­les Umfeld, so die Absolventenredner.

Im Mit­tel­punkt der von Anne-Sophie Göbel mode­rier­ten Ver­an­stal­tung stand die Preis­ver­lei­hung für her­aus­ra­gen­de Lei­stun­gen sowie die Aus­hän­di­gung der Bache­lor- und Master­ur­kun­den an die Absol­ven­ten. Die jeweils mit 1000 EUR dotier­ten Prei­se der „Dr. Hans Vieß­mann- Tech­no­lo­gie Stif­tung“ wur­den durch den Stell­ver­tre­ten­den Stif­tungs­vor­stand Wer­ner Merg­ner über­reicht und gin­gen an Hubert Neu­bau­er (Bache­lor Maschi­nen­bau) sowie Meh­met Ali Daglio­g­lu (Bache­lor Wirt­schafts­in­for­ma­tik). Sie wur­den durch ihre Dozen­ten Prof. Dr. Jens Beck und Prof. Dr. Seba­sti­an Leuoth gewür­digt. Neu­bau­er hat­te sich in sei­ner Abschluss­ar­beit mit dem Fer­tig­blas­pro­zess in der indu­stri­el­len Behäl­ter­glas­fer­ti­gung beschäf­tigt. Daglio­g­lu wur­de für sei­ne Arbeit an neu­ar­ti­gen Ver­fah­ren zur Text­fel­d­er­ken­nung auf Kas­sen­re­zep­ten belohnt.

Der Preis der Frau­en­be­auf­trag­ten der Hoch­schu­le Hof in Höhe von 500 EUR ging an Aure­lia Bau­er (Bache­lor Inno­va­ti­ve Tex­ti­li­en). Die Lau­da­tio auf ihre Arbeit zur Anwend­bar­keit von Bio­po­ly­me­ren in spe­zi­el­len Gar­nen hielt Prof. Dr. Anett Matt­haäi. Die Aus­zeich­nun­gen der „Gesell­schaft der Freun­de und För­de­rer der Hoch­schu­le Hof e.V.“ im Wert von je 500 EUR über­reich­te stell­ver­tre­tend Hoch­schul­prä­si­dent Prof. Dr. Dr. h.c. Jür­gen Leh­mann an die Preis­trä­ger Mar­tin Schü­der (Bache­lor Betriebs­wirt­schaft) und Mar­tin Heckel (Bache­lor Infor­ma­tik). Prof. Dr. Franz-Xaver Boos wür­dig­te die Arbeit Schü­ders über die Wei­ter­ent­wick­lung eines Kenn­zah­len­sy­stems als Con­trol­ling­werk­zeug für Unternehmen.

Der von Ober­bür­ger­mei­ste­rin Eva Döh­la aus­ge­hän­dig­te „Inter­na­tio­nal Award“ der Stadt Hof ging mit EUR 500 an den inter­na­tio­na­len Absol­ven­ten Gowt­ham Buval­li Chik­katham­maiah (Master Infor­ma­tik) für des­sen For­schung zur „Qua­li­ta­ti­ven Aus­wer­tung der 3D-Rekon­struk­ti­on von Objek­ten aus den RGB-D-Bil­dern“. Er wur­de durch Prof. Dr. Rene Peinl, Lei­ter des Insti­tuts für Infor­ma­ti­ons­sy­ste­me der Hoch­schu­le Hof (iisys) laudatiert.

Die bei­den letz­ten Aus­zeich­nun­gen des Tages gin­gen schließ­lich an Fran­zis­ka Lim­mer (Master Logi­stik) und Anton Sack. Lim­mer wur­de für ihre Arbeit zur Ent­wick­lung eines Ent­schei­dungs­mo­dells zur Aus­wahl einer Bereit­stel­lungs­form für die Mon­ta­ge mit 500 Euro und dem Master­preis des Euro­päi­schen Manage­ment Insti­tuts emi e.V. aus­ge­zeich­net, des­sen Stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der, Prof. Dr. Fried­wart Len­der auch als Lau­da­tor vor Ort war. Anton Sack (Master Maschi­nen­bau) wur­de als dies­jäh­ri­ger Preis­trä­ger des Alum­ni-Ver­eins der Hoch­schu­le Hof für sein außer­ge­wöhn­li­ches stu­den­ti­sches Enga­ge­ment durch den stell­ver­tre­ten­den Alum­ni-Vor­sit­zen­den Micha­el Bit­zin­ger gewür­digt. Die­ser Preis ist mit 1000 EUR dotiert.

Ange­mes­sen musi­ka­lisch umrahmt wur­de die Ver­an­stal­tung durch das „Duo Ohr­zucker“, wel­che das Publi­kum mit zeit­lo­sen Hits unterhielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.