Bür­ger­bund Eggols­heim – Mit­glie­der­ver­samm­lung und neu­er Vorstand

Es war nach 2019 die erste Mit­glie­der­ver­samm­lung, die der Bür­ger­bund wie­der wie üblich im Früh­jahr abhal­ten konn­te. Am 04.04.2022 tra­fen sich fast 30 der gut 100 Mit­glie­der im Saal des Gast­hofs Pfi­ster, um nach den Rechen­schafts­be­rich­ten von Vor­sit­zen­der und Schatz­mei­ster über den neu­en Vor­stand für die näch­sten zwei Jah­re abzu­stim­men. Die bis­he­ri­ge erste Vor­sit­zen­de Moni­ka Ditt­mann sag­te, es sei an der Zeit, „nach 13 Jah­ren an der Spit­ze des Vor­stands die Ver­ant­wor­tung in jün­ge­re Hän­de zu geben“. Sie bleibt jedoch im Vor­stand, nun als zwei­te Vor­sit­zen­de. Zum neu­en ersten Vor­sit­zen­den wur­de Fre­de­rik Jung gewählt. Er begrüß­te Moni­ka Ditt­manns Ver­bleib im Vor­stand, da sie Erfah­rungs­trä­ge­rin sei und bekann­te Ansprech­part­ne­rin, vor allem für die älte­ren Bür­ger. „Nicht ein Bruch im Vor­stand war das Ziel, son­dern ein Über­gang auf die nächst­jün­ge­re Generation“.

Neuwahlen des Bürgerbundes Eggolsheim. Foto: Claus Schwarzmann

Neu­wah­len des Bür­ger­bun­des Eggols­heim. Foto: Claus Schwarzmann

Der bis­he­ri­ge zwei­te Vor­sit­zen­de Ste­fan Pfi­ster schei­det aus dem Vor­stand aus. Durch sein Man­dat als Markt­ge­mein­de­rat wird auch er wei­ter eine tra­gen­de Rol­le im Bür­ger­bund spie­len. Fre­de­rik Jung dank­te bei­den mit klei­nen Auf­merk­sam­kei­ten für ihre bis­he­ri­ge, lang­jäh­ri­ge Arbeit für den Bür­ger­bund. Er mach­te zudem deut­lich, dass der Bür­ger­bund in den näch­sten bei­den Jah­ren poli­tisch erkenn­bar sein wird, über­all dort, wo man Ver­bes­se­rungs­be­darf wahr­neh­me. Zuletzt wur­de zum Bei­spiel auf Antrag des Bür­ger­bun­des die Pla­nung für die neue Kin­der­ta­ges­stät­te über­ar­bei­tet und um eine gro­ße Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge mit Spei­cher ergänzt. Nach dem Ende der Pan­de­mie-Beschrän­kun­gen soll nun außer­dem das Ver­eins­le­ben wie­der inten­si­ver begon­nen werden.

Eben­falls neu besetzt wur­den die Posten des Schatz­mei­sters mit Andre­as Reisch und der Schrift­füh­re­rin mit Isa­bel Schwarzmann.

Zum Schluss der Mit­glie­der­ver­samm­lung berich­te­te Bür­ger­mei­ster Claus Schwarz­mann von aus­ge­wähl­ten Ent­wick­lun­gen des Gemein­de­le­bens. Es folg­te eine Dis­kus­si­on, in der im Zei­chen des Krie­ges in der Ukrai­ne die kom­mu­na­len Mög­lich­kei­ten zu grö­ße­rer Unab­hän­gig­keit in Ener­gie­fra­gen brei­ten Raum ein­nahm. Aber auch der Neu­start von Kul­tur und gemein­schaft­li­chem Dorf­le­ben war Thema.

Der neue Vor­stand freut sich, den Bür­ger­bund in den näch­sten zwei Jah­ren zu ver­tre­ten und die poli­ti­schen Dis­kus­sio­nen und Ent­schei­dun­gen mitzugestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.