Spiel­be­richt Bas­ket­ball ATS Kulm­bach: Klas­sen­er­halt so gut wie gesichert

Ein "No look pass" des Würzburger Capitäns Pommer wird von den Kulmbacher Lennard Mitchell und Christian Schuberth beobachtet. © K.-H. Weber
Ein "No look pass" des Würzburger Capitäns Pommer wird von den Kulmbacher Lennard Mitchell und Christian Schuberth beobachtet. © K.-H. Weber

Auch wenn rech­ne­risch noch nicht alles in trocke­nen Tüchern ist, so hat sich der ATS Kulm­bach Bas­ket­ball mit zwei erfolg­rei­chen Spie­len gegen die TG Pfau­en Würz­burg 2 am Sams­tag (79:68) und am Sonn­tag (80:69) vor­zei­tig in eine gute Posi­ti­on gegen den Abstieg gebracht.

Am Sams­tag trat man erneut ersatz­ge­schwächt ohne den zuletzt star­ken Moritz Gareis, den coro­na­kran­ken Tim Koths, Mat­thi­as Schnei­der und Ste­fan Pas­sing an. Dafür rück­te Jugend­spie­ler Moritz Michel mit in die Auf­stel­lung und erfüll­te sei­ne Rol­le bei sei­nem ersten Spiel für die Her­ren 1 mit über­zeu­gen­der Lei­stung. Die Kulm­ba­cher Mann­schaft war gegen die Würz­bur­ger Heim­mann­schaft von Beginn an am Drücker und konn­te sich früh einen siche­ren Vor­sprung her­aus­spie­len (31:16 mit­te 2.Viertel). Einen Lauf spä­ter waren die Würz­bur­ger schon wie­der auf drei Punk­te her­an. (40:34 zur Halb­zeit). Die zwei­te Halb­zeit star­te­te wie die erste und so konn­te sich der ATS erneut ein siche­res Pol­ster auf­bau­en, ins­be­son­de­re durch die zahl­rei­chen Punk­te im Schnellan­griff durch Ramon Arlt und Leo­nard Mit­chell. Die­sen Vor­sprung gab man nicht mehr aus der Hand und gewann ver­dient mit 80:69.

ATS Kulm­bach: Schuberth,C. (12 Punk­te); Michel,M. (5;1Dreier); Jungbauer,N. (24;4); Arlt,R. (17;2); Pietsch, F. ;Mallanik,M. (6); Mitchell,L. (15)

Kei­ne 24 Stun­den spä­ter stan­den sich die Mann­schaf­ten aus Kulm­bach und Würz­burg erneut in ver­än­der­ter Auf­stel­lung gegen­über. Die Würz­bur­ger tra­ten zu sechst an, wäh­rend bei Kulm­bach Moritz Gareis und Ste­fan Pas­sing die Auf­stel­lung ergänz­ten. Die Gäste aus Würz­burg erwisch­ten einen guten Start und konn­ten trotz Unter­be­set­zung lan­ge auf Augen­hö­he mit­hal­ten. (43:40) In der zwei­ten Halb­zeit spiel­ten die Kulm­ba­cher viel zu kom­pli­ziert und lei­ste­ten sich zu vie­le Feh­ler, wel­che die „Pfau­en“ nutz­ten und zwi­schen­zeit­lich mit sie­ben Punk­ten in Füh­rung lagen (54:61). In einer Schluss­of­fen­si­ve gaben die ATS­ler noch­mal alles und auch bei den Gästen schwan­den sicht­lich die Kräf­te. Somit konn­te man auch die­se Par­tie mit 80:69 erfolg­reich für sich entscheiden.

ATS Kulm­bach: Gareis,M. (10 Punk­te); Schuberth,C. (16); Michel,M. (4); Jungbauer,N. (23;2Dreier); Passing,S.(12;4); Pietsch,F.; Mallanik,M.(11;2); Mitchell,L.(4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.