Bay­reuth: Neu­er Stand­ort für öffent­li­ches WC

Logo der Stadt Bayreuth

Die ursprüng­lich in der Richard-Wag­ner-Stra­ße am Jean-Paul-Muse­um geplan­te öffent­li­che, bar­rie­re­freie Unisex-WC-Anla­ge bekommt einen neu­en Stand­ort. Das hat der Stadt­rat in sei­ner jüng­sten Sit­zung im nicht­öf­fent­li­chen Teil beschlos­sen. Dem­nach wird die WC-Anla­ge mit der äuße­ren Sand­stein­fas­sa­de in der Wahn­fried­stra­ße gegen­über dem Jean-Paul-Muse­um gebaut. Hin­ter­grund die­ses Beschlus­ses ist unter ande­rem, befürch­te­te Kon­flik­te mit Anwoh­nern zu ver­mei­den, die eine zeit­li­che Ver­zö­ge­rung des Baus bedeu­ten könn­ten. Mit dem Beschluss zum neu­en Stand­ort konn­te eine schnel­le Lösung her­bei­ge­führt wer­den, sodass die Lei­stun­gen nicht noch­mals neu aus­ge­schrie­ben wer­den müs­sen und der Auf­trag zur Errich­tung der Toi­let­ten­an­la­ge umge­hend erteilt wer­den kann. Läuft alles nach Plan, kön­nen die Toi­let­ten im Juli in Betrieb genom­men wer­den. Die Kosten für die gesam­te Anla­ge betra­gen rund 220.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.