BUND Natur­schutz Bam­berg sucht Patin­nen und Paten für Baumscheiben

Der BUND Natur­schutz sucht mit dem Pro­jekt „Bam­berg summt“ wei­te­re Patin­nen und Paten für Stadt­bäu­me. Kon­kret geht es dar­um, Baum­schei­ben, das ist der offe­ne Boden rund um den Baum­stamm, mit insek­ten­freund­li­chen Stau­den und Kräu­tern zu bepflan­zen und zu pfle­gen. Damit schafft man nicht nur schö­ne bun­te Blüh­in­seln, son­dern hilft vor allem dem Baum, unter den schwie­ri­gen Bedin­gun­gen in der Stadt bes­ser zu überleben.

Für Inter­es­sier­te an einer Baum­pa­ten­schaft fin­det am Diens­tag, 5. April um 19 Uhr eine Info­ver­an­stal­tung in der KUFA, Ohm­sta­ße 3, statt. Dort kön­nen alle Fra­gen rund um die Paten­schaft geklärt wer­den. Herr Neu­berth, Amts­lei­ter des Gar­ten- und Fried­hofs­amts der Stadt Bam­berg sowie Ver­tre­te­rin­nen des BUND Natur­schut­zes geben nütz­li­che Infor­ma­tio­nen an die Hand, um mit Erfolg eine Baum­schei­be zu pfle­gen. Bei der Ver­an­stal­tung kann direkt eine Paten­schafts­ver­ein­ba­rung getrof­fen wer­den. Es gibt zudem Gut­schei­ne für die Erst­be­pflan­zung der Baumscheibe.

Um Anmel­dung bis Sams­tag, 2. April, unter bamberg@​bund-​naturschutz.​de wird gebeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.